Leidenschaftlich: Agnes Ryser ist seit 2006 die engagierte musikalische Leiterin des Amadeus-Chors.

Leidenschaftlich: Agnes Ryser ist seit 2006 die engagierte musikalische Leiterin des Amadeus-Chors.

Seite per E-Mail empfehlen

Seite per E-Mail empfehlen

Amadeus-Chor begeisterte fast 2000 Zuhörer

Insgesamt gegen 2000 Menschen genossen am Samstag in der Kollegiumskirche Schwyz oder am Sonntag in der Pfarrkirche Küssnacht das Konzert des Amadeus-Chors. Vorgetragen wurde das Werk «Stabat Mater» von Antonin Dvorák.

Schwyz/Küssnacht

Das «Stabat mater», benannt nach einem lateinischen Gedichtanfang, ist ein mittelalterliches Gedicht, das die Gottesmutter in ihrem Schmerz um den Gekreuzigten besingt. Dvorák hat dieses Gedicht musikalisch umgesetzt, und es ist ihm, wie es heisst, mit diesem Werk eine der eindrucksvollsten Vertonungen der Mariensequenz gelungen. Nicht die genaue Textausdeutung der Marienklage, sondern intensive Stimmungen und Klangfülle standen für den Komponisten im Vordergrund. In zehn Sätzen erlebte das Publikum während knapp anderthalb Stunden ein emotionales Wechselbad zu Dvoráks musikalischen Gedanken über die letzten Dinge der Menschheit.

Jubiläum für Amadeus-Chor

Der Amadeus-Chor feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen und hat zu diesem Anlass das grosse, ergreifende Chorwerk des böhmischen Komponisten ausgewählt. Der Amadeus-Chor, unter der Leitung von Agnes Ryser, wurde zum zehnten Mal vom Donau Sinfonieorchester aus Budapest begleitet. Solisten waren Ana Maria Labin (Sopran), Jordanka Mikova (Mezzosopran), Avi Klemberg (Tenor) und Daniel Golosov (Bass). Wie entstand der Chor? Im Herbst 1994 gründete eine Handvoll Idealisten und Liebhaber klassischer Musik um die Initianten Louis Dober und Theresa Schilliger den Amadeus-Chor Küssnacht. Schon bald zeigte sich, dass bei der Bevölkerung der Region Küssnacht das Bedürfnis weit verbreitet ist, bedeutende Chor- und Orchesterwerke grosser Meister aufzuführen. Der Amadeus-Chor besteht aus einer Schar von durchschnittlich achtzig bis neunzig motivierten Sängerinnen und Sängern, die bereit sind, einen grossen persönlichen Einsatz für das Gelingen der hochgesteckten Ziele zu leisten. Die jährlichen Konzerte sind, neben bekannten und beliebten Werken, auch auf die Darbietung ganz spezieller Juwelen aus dem Schatzkästchen der Kirchenmusik ausgerichtet.