Am ersten von drei Konzerten begeisterte das neue Programm der Roof Groove Big Band die Zuhörer. Bild Paul A. Good
Am ersten von drei Konzerten begeisterte das neue Programm der Roof Groove Big Band die Zuhörer. Bild Paul A. Good

Musik

Das neue Programm sitzt

Die Roof Groove Big Band in Concert wusste am Samstag beim Auftritt in der Stockberghalle in Siebnen zu gefallen.

 Nach vier Tagen intensiver Probearbeit in Einsiedeln präsentierte die Roof Groove Big Band unter der Leitung von Edgar Schmid am vergangenen Samstagabend vor zahlreichen Zuhörern ihr neues Programm. Und dieses hat es in sich, schon die erste Nummer bewies dies. Mit «Basie Straight Ahead» aus dem gleichnamigen Album kam einer der letzten grossen Pianisten-Bandleader, nämlich Count Basie, zum Zug.


Das Programm begeistert


Dass der viertägige Workshop seine Früchte getragen hat, bewies die Big Band mit nahtlosen und sauberen Übergängen, exzellenter Tonkultur und hinreissenden Soli von verschiedenen Musikern mit unterschiedlichen Instrumenten. Auch der Bandleader griff hin und wieder zu seiner Posaune. Weiter auf dem Programm standen Nummern von Phil Collins, Charlie Parker, Paul Simon und Alan Baylock, um nur einige zu nennen. Vor der Pause bedankte sich Edgar Schmid noch bei allen, die dazu beigetragen hatten, dass auch der zehnte Workshop in Einsiedeln reibungs- und problemlos stattfinden konnte.


In kleiner Formation


Nach der Pause konzertierte die Band zuerst um einige Musiker dezimiert – und das mit voller Absicht, wie Schmid den Zuhörern erklärte. Es fehlten jetzt die Musiker, die die Band im Laufe der nächsten zwei Jahre verlassen werden. Der Bandleader wollte den dann auf den entsprechenden Leadstimmen nachrückenden Mitgliedern die Gelegenheit geben, sich schon jetzt in einer neuen Rolle zu präsentieren. Anschliessend wurde die Band wieder komplettiert, mit der Nummer «Chips & Salsa», bereichert durch ein fantastisches Solo von Pascal Jost auf dem Altsaxofon, wurde das erste von drei Konzerten mit dem neuen Programm beendet. Dass die Zuhörer eine Zugabe forderten, war als Folge des Gehörten eine Selbstverständlichkeit und die Roof Groove Big Band kam der Aufforderung gerne nach. Zwei weitere Konzerte finden im Maihofsaal in Schindellegi (Samstag, 12. Januar, 20 Uhr) und im Kulturtreff Rotfarb in Uznach (Sonntag,13. Januar, 17 Uhr) statt.


 


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Paul A. Good

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.01.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/MiNmyR