ortakrobatik auf höchstem Niveau im Vögele Kultur Zentrum: (Bild rechts v. l.) Kilian Ziegler, der durch den Abend führte, sowie die Slam Poeten Simon Libsig, Lisa Christ, Martina Hügi und Remo Zumstein. Die Whiskeyflasche gewann Lisa Christ. Bild Nicole Reichmuth
ortakrobatik auf höchstem Niveau im Vögele Kultur Zentrum: (Bild rechts v. l.) Kilian Ziegler, der durch den Abend führte, sowie die Slam Poeten Simon Libsig, Lisa Christ, Martina Hügi und Remo Zumstein. Die Whiskeyflasche gewann Lisa Christ. Bild Nicole Reichmuth

Bühne

Der Schlaf raubt das halbe Leben

Am Mittwochabend fand im Vögele Kultur Zentrum Pfäffikon anlässlich der aktuellen Austellung «Schlaf gut» ein Poetry Slam statt.

Für die erste Runde verfassten die vier Slam Poeten passend zum Motto der aktuellen Ausstellung «Schlaf gut» im Vögele Kultur Zentrum und einem daraus frei gewählten Objekt einen Text und gaben diesen im gut besuchten Auditorium zum Besten. Zwischen den einzelnen, sechsminütigen Performances wurden die verschiedenen Ausstellungsstücke von Simone Kobler, Mit-Kuratorin der Ausstellung, kurz erklärt und anhand von Bildbeispielen präsentiert. Bei den vier Slam Poeten handelte es sich um bekannte Künstler aus der ganzen Schweiz. Mit ihren eigens verfassten, humorvollen und mit Wortspielen bepackten Texten versuchten Remo Zumstein, Martina Hügi, Lisa Christ und Simon Libsig den Saal zum Beben zu bringen und den Siegerpreis, eine Flasche Whisky, für sich zu gewinnen. Doppel-Schweizer-Meister im Poetry Slam, Kilian Ziegler, führte gekonnt und mit Witz durch den Abend.


«Schlaf gut»


Während der ersten Runde waren die Schwierigkeiten, die der Schlaf so mit sich bringt, immer wieder Thema, jedoch von jedem Künstler in einer völlig anderen Art und Weise inszeniert. Die Wichtigkeit des ruhigen Schlafens und die Erkenntnis, dass ein grosser Teil des Lebens wohl oder übel verschlafen wird, standen einander oft gegenüber.


Leckerbissen aus dem Repertoire


In der zweiten Runde präsentierte jeder Slam Poet einen Text aus seinem Repertoire, wodurch die Themen vom dringend benötigten Vaterschaftsurlaub über den «Beziehungshunger» bis hin zur sanften Rebellion gegen die harte Welt reichten. Wie es beim Poetry Slam seine Tradition hat, wurde anhand der Publikumslautstärke der Erstplatzierte gewählt, und so konnte die Oltnerin Lisa Christ den Sieg mit nach Hause nehmen.Nach der rund zweistündigen Show ging ein witziger, wortgewandter und geistreicher Abend zu Ende. Die Ausstellung «Schlaf gut» im Vögele Kultur Zentrum ist noch bis zum 24. März zu sehen.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Nicole Reichmuth

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

08.02.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/kEePct