Das Schwyzer Heft 109 widmet sich der Kriminalgeschichte im Kanton Schwyz.
Das Schwyzer Heft 109 widmet sich der Kriminalgeschichte im Kanton Schwyz.

Literatur

Einblicke in die Schwyzer Kriminalitätsgeschichte

Das Thema «Mord und Totschlag» oder heute «Sex and Crime» bewegte die Menschen früher genauso wie heute. Das neue «Schwyzer Heft» zur Kriminalitätsgeschichte gibt einen interessanten Einblick in historische Fälle und zeigt den Wandel kriminellen Verhaltens sowie die Bekämpfung am Beispiel des Kantons Schwyz.

Erzählungen über Kriminaltaten sind in der Geschichte des Kantons Schwyz gar nicht so selten. Der legendenhaft zum Jahre 861 dokumentierte Mord am Einsiedler hl. Meinrad durch zwei Räuber gehört genauso zum kollektiven Gedächtnis der Schwyzerinnen und Schwyzer wie der ebenso legendäre Tot-schlag von Suito an seinem Bruder. Gemäss der Sagenüberlieferung wurde die «Kindlimord-Kapelle» in Gersau im Jahr 1576 an der Stelle errichtet, wo angeblich ein jähzorniger Vater sein Kind erschlagen haben soll. Das grosse Interesse, das die Kriminalität respektive Delinquenz schon in vergangenen Ge-sellschaften erfahren hat, spiegelt sich nicht zuletzt in den in verschiedenen Sagen und Chroniken über-lieferten Kriminalfälle. Mitarbeitende des kantonalen Amts für Kultur haben in einer Sommerserie, die in Lokalmedien publi-ziert wurde, einen spannenden Einblick in die Schwyzer Kriminalitätsgeschichte gegeben und geschil-dert, wie früher mit Verbrechen und Verbrechern umgegangen wurde. In den nun im «Schwyzer Heft» zusammengefassten Beiträgen geht es nicht darum, die aus unserer heutigen Perspektive unverständ-lichen Vorstellungen von Strafe und Wiedergutmachung als «düster» zu verurteilen. Vielmehr soll der Wandel von Strafrecht und Kriminalität einer genaueren Betrachtung unterzogen werden. Dies bringt nebst den rechtshistorischen Aspekten auch vertiefte Einblicke ins Alltagsleben der vormodernen und neuzeitlichen Gesellschaft.


Schwyzer Kriminalitätsgeschichte, Schwyzer Heft Nr. 109, 82 Seiten, reich bebildert (Erwin Horat, Ralf Jacober, Valentin Kessler, Oliver Landolt (verantwortlicher Redaktor), Annina Michel), CHF 25.00/Expl. Im lokalen Buchhandel erhältlich oder zu bestellen bei der Kulturkommission Kanton Schwyz, PF 2202, 6431 Schwyz.


PD / AFK/i

Autor

SchwyzKulturPlus

Kontakt

Bildungsdepartement des Kanton Schwyz
Kulturkommission Kanton Schwyz
Franz-Xaver Risi
Kulturbeauftragter Kt. Schwyz
Postfach 2202
Bajhnhofstrasse 20
6431 Schwyz
kulturfoerderung.afk@sz.ch
041 819 19 48

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

27.06.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/PUGUGV