Musik

In Ensembles perfekt musiziert

Die Musikschule Wollerau lud am Freitag zum Schülerkonzert.

Am Freitag lud die Musikschule Wollerau zu einem Konzert in den Erlenmoos-Saal ein, in welchem Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit erhielten, vor Publikum in Ensembles zu musizieren. Nach einer kurzen Begrüssung durch den Musikschulleiter Martin Albrecht, der darauf hinwies, wie wichtig in der Ausbildung das Musizieren in Ensembles ist, eröffnete das Querflötenensemble unter der Leitung von Katharina Egli das Konzert mit dem «Türkischen Marsch» von Wolfgang Amadeus Mozart. Dabei offenbarten die zum Teil noch sehr jungen Schülerinnen und Schüler ein ganz beachtliches Können. Anschliessend war die Reihe an Leandro und Silvano Beeler, die mit Trompete und Waldhorn zwei traditionelle Stücke zum Besten gaben. Anschliessend hatten zwei Klarinettistinnen und ein Klarinettist ihre Soloauftritte, jeweils begleitet vom Musiklehrer Urs Bamert.


Gefühlvoller Ohrenschmaus


Darcy Duhra (Klarinette) und Nina Müller (Klavier), Absolventinnen der Talentschule Höfe, begeisterten mit der Arie «Ach so fromm, ach so traut» aus der Oper «Martha» von Friedrich von Flotow, die von beiden Protagonistinnen sehr gefühlvoll interpretiert wurde, was die Zuhörer mit begeistertem Applaus honorierten. Im Quartett mit Urs Bamert spielten danach die drei Klarinettistinnen Darcy Duhra, Nina Müller und Lena Nydegger zwei Kompositionen aus der «Dreigroschenoper » von Kurt Weill, auch das war ein Ohrenschmaus. Den Abschluss des äusserst hörenswerten Konzertes machte das Jugendblasorchester Höfe 2 unter der Leitung von David McVeigh mit drei bekannten und eingängigen Melodien. Die Zuhörer liessen aber die jungen Musikantinnen und Musikanten nicht ohne Zugabe ziehen.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Paul A. Good

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.06.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/Mem4RJ