Das Trio Ambäck musizierte sehr leidenschaftlich und virtuos. Von links: Andreas Gabriel, Markus Flückiger und Pirmin Huber. Bild: Guido Bürgler
Das Trio Ambäck musizierte sehr leidenschaftlich und virtuos. Von links: Andreas Gabriel, Markus Flückiger und Pirmin Huber. Bild: Guido Bürgler

Musik

Musikalischer Föhnsturm

Das Trio Ambäck begeisterte am Freitag mit Geige, Schwyzerörgeli und Kontrabass 120 Personen im «Grand Palais» mit äusserst virtuos gespielter Musik.

Es war am Freitagabend. Der Urnersee schäumte. Den Konzertbesuchern auf dem Weg zum «Grand Palais» in Brunnen blies der Föhn mächtig um die Ohren. Ähnliches erlebte man im Laufe des Abends im schönen, geschichtsträchtigen Saal des ehemaligen Hotels, diesmal aber auf musikalische Art. Das Trio Ambäck («Schiitbock») – bestehend aus den Spitzenmusikern Markus Flückiger (Schwyzerörgeli), Andreas Gabriel (Geige) und Pirmin Huber (Kontrabass) – sorgte mit eigenständiger, sehr virtuoser Musik und enormer Spielfreude für grosse Bewunderung und Begeisterung. Wie klangen die Stücke «Hesigen », «Kreiselheuer» oder «Mitternacht »? Eine schwierige Frage, denn die Musik lässt sich nicht so einfach einem «Schublädli» zuordnen, man muss die drei Koryphäen selber anhören und schwitzen sehen, wie sie ohne Noten vor sich an ihren Instrumenten zur Höchstform auflaufen. Manchmal blitzte während des zweistündigen Konzertes alte Geigenmusik aus dem Muotathal auf, und schon im nächsten Stück sorgten die Musikanten mit einem musikalischen Föhnsturm für Furore oder liessen ein Stück wie ein laues Lüftchen ausklingen. Verena Tonazzi vom Verein Kultur Brunnen, der das Konzert organisiert hatte, meinte zum Abschluss zu den 120 Besucherinnen und Besuchern: «Nehmen Sie etwas von der Energie dieser meisterhaften Musikanten mit heim in ihren Alltag.» Ambäck wird am «Gersauer Herbst», am 21. November, seine zweite CD präsentieren.


Bote der Urschweiz / gb

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.06.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/28x9ct