Play Hitchcock_2008_Video-Performance_8 Min.
Play Hitchcock_2008_Video-Performance_8 Min.
Heisenberg _2004_Video_48 Sek.
Heisenberg _2004_Video_48 Sek.
tick tack_2004_Video-Dok der Videoinstallationen_2 Min.5 Sek.
tick tack_2004_Video-Dok der Videoinstallationen_2 Min.5 Sek.
Mr. Doppelstimme_2008_Video_1 Min. 41 Sek.
Mr. Doppelstimme_2008_Video_1 Min. 41 Sek.
Videomasterslave_2009_Video_44 Sek.
Videomasterslave_2009_Video_44 Sek.

Kunst & Design

SIGRIST Erhard

Arth

Als bildender Künstler sind es Bilder die mich bewegen und die von mir bewegt werden. Bilder herzustellen, Bilder zu bearbeiten, heisst für mich in Bildern zu denken, Bilder zu überdenken und über Bilder nachzudenken: grundlegend und radikal.

Unsere Welt besteht aus Bildern, manche sprechen von einer Bilderflut. Die Zeitungen sind voller Bilder, das Internet, das Fernsehen ist ein Bildmedium. Bilder dominieren den Alltag, sie beeinflussen und verändern unser Bewusstsein. Aber was sehen wir, wenn wir hinsehen oder was glauben wir zu sehen? Sind Bilder Markierungen aus Druckfarben, Daten aus Bits und Bytes oder eine Ansammlung semantischer Zeichen? Was geschieht in der Sprache der Bilder, wie erfinden sie Welt? Als bildender Künstler sind es Bilder die mich bewegen und die von mir bewegt werden. Bilder herzustellen, Bilder zu bearbeiten, heisst für mich in Bildern zu denken, Bilder zu überdenken und über Bilder nachzudenken: grundlegend und radikal.

"art and error" (Kunst und Irrtum) ist eine Methode, um mich meinen künstlerischen Ideen und Zielen anzunähern. Die Methode "Kunst und Irrtum" bezeichnet demnach die Kunst, mit meinem begrenzten Wissen und Geduld eine adäquate und zeitgenössische Umsetzung zu finden. D.h. so lange zu experimentieren bis sich das Vorgestellte als Überraschung in ihrer ganzen Kompelixität visualisiert. Dabei nehme ich nicht nur bewusst die Möglichkeit von Fehlschlägen, Irrtümer und Störungen in Kauf, sondern oft ist der Irrtum der Weg zu Unerwartetem und Neuem.

BIOGRAFIE
2005 bis 2006
Gastsemester an der Akademie Gestaltung, Bauhausuniversität Weimar, Deutschland
2003 bis 2006
Diplomstudiengang Bildende Kunst Medienkunst, Institut Kunst, Fachhochschule Nordwestschweiz
1997 bis 1999
Gestalterisches Grundstudium, Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern
1996 bis 1997
Gestalterischer Vorkurs, Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern

Adresse

Erhard Sigrist
6415 Arth

Kontakt

Kategorie

  • Digitale Kunst
  • Videokunst

Webcode

schwyzkultur.ch/AWxPTJ