Musikschule Arth-Goldau - 1
Musikschule Arth-Goldau - 1

Musik

Musikschule Arth-Goldau

Arth

Die Musikschule Arth-Goldau (MSAG) wurde 1979 als öffentlich-rechtliche Musikschule der Gemeinde Arth gegründet. Die Schülerzahlen haben sich von anfänglich 280 bis auf den momentanen Stand von ca. 600 Kindern und Jugendlichen entwickelt. 1979 wurden in 12 verschiedenen Fächern von 24 Lehrkräften 84.75 Wochenstunden erteilt. Ab dem Schuljahr 2008/2009 werden in 45 verschiedenen Fächern von 36 Lehrpersonen 224 Unterrichtsstunden pro Woche erteilt. Kinder und Jugendliche bis zum zwanzigsten Lebensjahr aus den Ortschaften Arth, Oberarth, Goldau und seit 1991 auch aus der Nachbargemeinde Steinerberg besuchen den Unterricht der MSAG. Die MSAG ist als öffentlich-rechtliche Musikschule direkt dem Gemeinderat Arth unterstellt. Die Musikschulkommission ist identisch mit dem Schulrat der Gemeindeschulen Arth-Goldau. Der Musikschulleitung organisiert den gesamten Ablauf der Schule im musikalischen und administrativen Bereich. Sie repräsentiert die MSAG gegenüber Behörden und Institutionen. Zusätzlich ist der Musikschulleiter auch im Unterrichtsbereich und in der Ensembleleitung tätig. Das Büro der Musikschulleitung ist im Zwygarten 19 in Arth. Der Teamleiter der Musikschule ist zusammen mit dem Musikschulleiter in den Bereichen Unterrichtsbesuch und Planung tätig. Der Unterricht der Lehrkräfte findet von Montag bis Freitag in Arth, Oberarth, Goldau oder Steinerberg statt. Das Fachangebot umfasst traditionelle Musikinstrumente. An den regelmässig stattfindenden Konzerten präsentieren die Lernenden die musikalische Vielfalt der Musikschule. Die Finanzierung der Musikschule Arth-Goldau besteht zum einen Teil aus Elternbeiträgen, die im Minimum 40% der Gesamtkosten abdecken. Der restliche Anteil von Maximum 60% finanzieren die Gemeinden Arth und Steinerberg.

Adresse

6415 Arth

Kontakt

Musikschule Arth-Goldau
Willy Odermatt
Zwygarten 19
6415 Arth
musikschule@arth.ch
+41 859 02 66
+41 859 02 67

Kategorie

  • Musikschule / Konservatorium (öffentlich)

Webcode

schwyzkultur.ch/f7dijQ