Nachrichten

Abschied auf Italienisch im Musikverein

Über 13 Jahre dirigierte Christian Stutzer den Musikverein Goldau. Am Sonntagabend zum letzten Mal.

Der Musikverein Goldau lädt jedes Jahr zum Kirchenkonzert in die Pfarrkirche Goldau ein. In diesem Jahr schloss der MV Goldau mit diesem Konzert einerseits die Aktivitäten rund um das «Jahr der Klarinette» ab. Andererseits spielten die Musikerinnen und Musiker an diesem Konzert ganz besonders zu Ehren vom Dirigenten Christian Stutzer. Dieser gab nach über 13 Jahren seinen Rücktritt als Dirigent per Ende 2015 bekannt, und sein allerletztes Konzert wird am 19. Dezember das Musikalische Weihnachtsmärchen im Alterszentrum Mythenpark in Goldau sein. Lauter Lieblingsstücke Das Musikalische Weihnachtsmärchen ist eines der Experimente, welche der scheidende Dirigent ins Leben gerufen hat. Weiter betonte die Präsidentin Rita Häcki in ihrer kurzen Laudatio die grossen Konzertwerke wie «Lord of the Rings» sowie drei erfolgreich besuchte Musikfeste unter Dirigent Stutzer. Der Musikverein spielte am letzten Kirchenkonzert ausschliesslich Lieblingsstücke von Christian Stutzer, und die italienische Musik hat es dem Dirigenten besonders angetan. Das absolute Lieblingsstück «Colonial Song» von Percy Albridge Grainger bildete dabei den krönenden Abschluss. Gewaltiges Solo Als weiterer Höhepunkt durfte sich die Klarinetten-Solistin Antje Hattori feiern lassen. Ihr bravouröser Auftritt wurde vom Publikum entsprechend goutiert, und auch mit dieser Einlage würdigte der MV Goldau das «Jahr der Klarinette», welches nun zu Ende geht und welchem sich der Verein in diesem Jahr ganz besonders verschrieb. Im Anschluss ans Kirchenkonzert lud der Musikverein alle Anwesenden zum Glühmoscht von Familie Reding vom Steinerberg und zum gemütlichen Beisammensein im Restaurant Gotthard ein. Dem Musikverein Goldau gelang ein würdiges Abschiedskonzert für die gut 13-jährige Ära Christian Stutzer. Bote der Urschweiz (Edith Schuler-Arnold)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

09.12.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/C47f8k