BAGGENSTOS Thomas - 1
BAGGENSTOS Thomas - 1
BAGGENSTOS Thomas - 1
BAGGENSTOS Thomas - 1
BAGGENSTOS Thomas - 1

Porträts

BAGGENSTOS Thomas

Merlischachen

Mein bisheriges Schaffen - meine Gedanken deren Einflüsse und die Veränderung


„Schon seit Kindesbeinen vom Zeichnen, Malen und der Kunst fasziniert, begann ich im Jahr 2000 in der Steinigen 3Dimensionalität Fuss zu fassen.
Im Zeitraum 2001-2008 beschäftigte ich mich dann ausnahmslos mit dem Verständnis zur Monogamität einer unerreichbaren Liebe deren Hochgefühl, ihrem Schmerz und dem sonstigen Gefolge.
Dies war für mich und meine Arbeit eine sehr wichtige Zeit (noch heute ist dieser einfluss der eigentliche rote faden und das gesicht, das immer wieder, wiederkehrend anzutreffen ist).
Denn Dank dieser Intensität jener Zeit, lernte ich endlich einmal auszudrücken was ich so dringend zu sagen und loszuwerden habe. Dies motivierte mich und trug mich immer tiefer in mein Werken hinein, bis ich es schlussendlich zu leben begann.
2004 hatte ich dann nämlich das Glück nach der Maurerlehre noch eine Steinbildhauer Ausbildung anzufangen, um diese 2007 erfolgreich abzuschliessen.
Mit den erbauten Flügeln und noch nimmer fasziniert, voller Liebe und hingabe zum Stein, entschloss ich mich aber nach Abschluss der „Lehre“ aus Unzufriedenheit mit meiner Arbeitsumsetzung, neue Möglichkeiten und Materien zu entdecken, um neue Wege zu ebnen.
Ich suchte mich im Ursprung wieder, ich skizzierte und malte mehr, ich begann zu experimentieren: Hoch- Flachdrucke, Holz, Bonze, Säuren, Oel, Schnee, Kaffee, Relief, Plastik, Skulptur und Perspektive.
Ich erschuf mir eine vielschichgtige Arbeitspalette, um mit dieser im Abstand zur Kunst als Schaf- und Pferdebauer im fernen Ausland, Iceland, meine Sterne neu zu ordnen.
Denn jene im Anblick so karge- jedoch im Detail so farbenfrohe Landschafft, berührte mich und mein Denken über mein „Schaffen“ sehr. Ich verspührte immer mehr Arbeitsdrang. Neue Ideen flossen. Ich sortierte und verwarf, ich schrieb sie nieder, auf Papier, in Sand und/oder auf Strassenbelag.
Zurück in der Schweiz fing ich dann an, jene Ideen umzusetzen. Die daraus entstandenen Werke sind für mich zukünftige Richtungsweiser, die meine Arbeit, die damit verbundene Liebe zur Gestaltung und meinem zwanghaften Drang ideen umzusetzen, stets vorantreiben und unterstützen wird.“




BIOGRAFIE
1983 geboren, in Merlischachen aufgewachsen

AUSBILDUNG
2003 Lehrabschluss als Maurer
2007 Lehrabschluss Steinbildhauer “meine Flügel sind erbaut“

BERUFSTÄTIGKEIT
STEINBILDHAUER  

WERKE
2010 “Schattenzüge“ Öffentlich zugängliche Skulpturengruppe in zusammenarbeit mit Nicolas Wittwer _ Klausjägergasse Küssnacht am Rigi (sz)
2010 “Volksschwimmer“ Öffentlich zugängliche Skulpturengruppe  (Bronze auf Stein) des Hohlgasslandes Merlischachen in Zusammenarbeit mit Nicolas Wittwer _  Merlischachen “Badi“ (sz)

EINZELAUSSTELLUNGEN
2009 Thorfinnsstathir 530 Hvammstangi  in der Galerie Vitrine _ Luzern (lu)

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
2009 Offene Ateliers _ Merlischachen (sz)
2005 Offene Steinbruchwerkstatt _ mägenwil (ag)
2010 Freiämter Sagenweg Bildhauersymposium _ Wohlen (ag)
2009 L'international de sculpture sur Neige _ Quebec (Kanada)
2008 Galerie am leewasser _ Brunnen (sz)
2008 Skulpturenpark Schönberg _ Gunten (be)
2006 West-end Freilichtausstellung _Wohlen (ag)
2005 Schneeskulpturenweg _ Pontresina (gr)
2004 Parc d'animalier _ St. michel (Frankreich)
2009 KüKu in der alten Brennerei Holzgang_ Küssnacht (sz)

PREISE, STIPENDIEN, AUSZEICHNUNGEN
2008 1. Platz “gestaltung der Klausjägergasse“ als Wittwer_Baggenstos _ Küssnacht (sz)

Adresse

Thomas Baggenstos
Rebmattweg 8
6402 Merlischachen

Kontakt

Thomas Baggenstos
Thomas Baggenstos
Rebmattweg 8
6402 Merlischachen
baggstone@gmx.net
078 619 30 64

Kategorie

  • Malerei / Airbrush
  • Skulptur
  • Weitere Kunst / Kultur

Webcode

schwyzkultur.ch/bT519s