Nachrichten

«Ein Heiligtum ersten Ranges»

Auf ein Jahr der Höhepunkte zurückblicken konnte Jürg Wyrsch, Präsident des Marchrings, an der 59. Generalversammlung im Hotel «Bären» in Lachen. Vorgängig referierte Annina Michel, Leiterin des Bundesbriefmuseums in Schwyz, zum Thema «Im Schatten des Bundesbriefes?»

Zentrum und Herz der Feier zur Einweihung des Bundesbriefarchivs (seit 1991 Bundesbriefmuseum) am 1. und 2.August 1936 war der Bundesbrief, betonte Annina Michel. «Der Bundesbrief hatte damals die Bedeutung eines Heiligtum ersten Ranges.» Es herrschte wirtschaftliche Krise und Anspannung, und im Zeitgeist der Landesverteidigung hat man für die Eigenständigkeit der Schweiz und das Zusammenstehen ein Zeichen setzen wollen.

Komplexes Bündnissystem

Die Vorstellung der kontinuierlichen Entstehung der Eidgenossenschaft werde der historischen Entwicklung nicht gerecht. Vielmehr habe ein komplexes Bündnissystem mit unterschiedlicher Tragweite bestanden. Anhand verschiedener Urkunden, etwa zur Freilassung von Einsiedler Mönchen im Marchenstreit von 1314, zeigte Annina Michel die Zusammenhänge auf, in welchen diese entstanden.

2012 wird Marchring 60 Jahre alt

Auf Höhepunkte schaute Präsident Jürg Wyrsch an der GV in seinem Jahresbericht zurück: vier Ausstellungen, zwei Exkursionen und fünf Vorträge. Die Mitgliederzahl des Marchrings ist auf 568 (im Jahr 2010: 577) gesunken. Museumsleiterin Brigitte Diethelm konnte 2011 neue Leihgaben und 700 Museumsbesucher vermelden. In der Jahresrechnung 2011 nannte Richard Inauen einen Mehrbetrag von 6750 Franken, für 2012 rechnete er mit einem ausgeglichenen Budget. Die zur Wahl stehenden Markus Koller, Aktuar, und Renate Elmer, Sekretariat, wurden einstimmig bestätigt. Das Amt des zurücktretenden Richard Inauen übernimmt Beisitzer Urs Schütz. Für den demissionierenden Rechnungsprüfer Erwin Kessler wurde Armin Diethelm als Nachfolger gewählt. Im Jahresprogramm 2012 stehen zwei Exkursionen an, sowie Marchringhefte, darunter 56/12 «Goldschmiede in der March» von Hanspeter Lanz, ferner eine Ausstellung zu Johann Joachim Raff und diverse Vorträge wie am 20. März «30 Jahre Denkmalpflege» mit dem kantonalen Denkmalpfleger Markus Bamert.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

07.11.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/73ntKf