Der Schweizer Schauspieler Christian Kohlund (rechts) verzauberte mit Geschichten. Klaus Pruenster begleitete Kohlund auf seiner Gitarre. Bild Kurt Kassel
Der Schweizer Schauspieler Christian Kohlund (rechts) verzauberte mit Geschichten. Klaus Pruenster begleitete Kohlund auf seiner Gitarre. Bild Kurt Kassel

Nachrichten

«Erzählungen sind friedlich»

Es war ein wunderbarer Freitagabend mit dem bekannten Schweizer Schauspieler Christian Kohlund, der im Zelt des Lachner Wiehnachts-Zaubers weihnachtliche Geschichten aus der Weltliteratur las.

Kohlunds unverkennbare sonore Stimme, verbunden mit seiner lebhaften Rhetorik, vermittelte eindrückliche Geschichten von Peter Bichsel, Paulo Coelho, Stefan Heim, Ludwig Hirsch und Jean Gabin. Laut Kohlund gibt es drei Arten von Geschichten: Geschichten, Kindergeschichten und Weihnachtsgeschichten. «Erzählungen sind friedlich – Erzählungen sind der Weg zur Stille», so Kohlund. Den Weihnachts Blues vervollständigte der österreichische Musikprofessor Klaus Pruenster auf der Gitarre. Seine subtilen, feinen Soli ergänzten die Worte Kohlunds. Der konsumverherrlichten heutigen Weihnachtszeit mit Kitsch, Silberlametta und dem Ausverkauf des Festes der Liebe setzte Kohlund mit seinen Geschichten ein Gegengewicht. Gegen den Trubel und die Hektik erzählte er von Liebe, Familie und Freundschaft. Dazu gehörte auch zu Beginn eine Geschichte über sich selbst und sein Leben. Der aus vielen Theater-Gastspielen, unzähligen Filmen und Serien bekannte 66-Jährige, der heute in Deutschland lebt, brachte bei seinem ersten Auftritt in Lachen viel Freude ins Zelt des Wiehnachts-Zaubers. Die Besucher dankten es ihm mit grossem Applaus.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Kurt Kassel)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

19.12.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/KYkVj7