Jung, hübsch und mit einer wunderschönen Stimme wird Eveline Suter auch im Lachner Wiehnachts-Zauber begeistern. Bild zvg
Jung, hübsch und mit einer wunderschönen Stimme wird Eveline Suter auch im Lachner Wiehnachts-Zauber begeistern. Bild zvg

Nachrichten

«Ich freue mich wie ein Kind»

Am Lachner Wiehnachts-Zauber werden die Besucher mit einer neuen Stimme überrascht. Erstmals wird die Zugerin Eveline Suter dabei sein.

Eveline Suter ist eine Künstler in mit bereits grosser Bühnenerfahrung. In früheren Jahren war sie eine sehr guteTrompeterin, sie nahm Unterricht am Konservatorium Luzern. Irgendwann musste sie sich entscheiden: Trompete oder Gesang und Schauspiel. Sie entschied sich für das Zweite und darf bereits mit 34 Jahren auf eine vielseitige, erfolgreiche Karriere zurückblicken. Sie verzauberte die Besucher letztes Jahr in der Weihnachtsshow «Swiss Christmas» mit ihrer wunderschönen Stimme. Unvergesslich ist auch ihre Rolle als Evita, die sie in Luzern und auf einer Europatournee spielte. Weitere Hauptrollen waren in «Bibi Balu» in Zürich, «Tell» in Walenstadt, «Alperose» in Bern oder «Die Päpstin» in Fulda. In Wien sang sie in «Wiener Blut» und in Stuttgart «Mama Mia».

New York als Traumstadt

Eveline Suter erhielt 2007 vom Kanton Zug ein Stipendium und durfte vier Monate lang in New York studieren. Seither hat sie nicht nur eine Green Card, sondern auch den Big Apple in ihr Herz geschlossen. Sie blieb gleich in New York, arbeitete als Kellnerin und nahm Schauspielunterricht am Lee Strasberg Theatre and Film Institute, Gesangsunterricht und arbeitete mit einem Englischlehrer an der akzentfreien Aussprache. «Es ist meine absolute Lieblingsstadt, hier fühle ich mich total wohl», schwärmt die schöne Zugerin. «Besonders fasziniert bin ich vom Broadway – für Musical-Darsteller ist das der Olymp», sagt sie lachend. Irgendwann hier aufzutreten ist einer ihrer grossen Träume – am liebsten in «Cabaret» in der Rolle der Sally Bowles, die im Film von Liza Minelli gespielt wurde.

Bekanntes Gesicht

Sollte der eine oder andere denken «Ich kenne dieses Gesicht», so mag das stimmen. Eveline Suter spielte in verschiedenen Filmen mit und war im Kino und im Fernsehen zu sehen. Erstmals 2002 in «Soko Kitz», dann in «Landarzt», «Lena Wolf» oder «Anna und die Liebe». Nachdem sie früher ihr Geld für die Ausbildung als Kellnerin und Verkäuferin zusammensparte, so verdient sie es sich heute auch in derWerbung mit Rollen in TV-Spots; unter vielen anderen für Postauto, AOK, Media Markt, SBB, Henkel oder den Axel Springer Verlag.

Grosse Vorfreude

Die Freude auf den Lachner Wiehnachts-Zauber sieht man der Zugerin an. Durch ihren Kollegen Patrick von Castelberg, der dieses Jahr auch wieder mit dabei sein wird, kam sie zum Vorsingen ins Studio von Philipp Mettler in Siebnen. Sie überzeugte das Team und wurde sofort engagiert. In der Zwischenzeit wurden die Titel für die neue Wiehnachts-Zauber-CD aufgenommen und Eveline Suter ist total begeistert von allen. «Ich freue mich wie ein kleines Kind auf die familiäre, weihnachtliche Stimmung, das abwechslungsreiche Programm und viele Besucher.»

Ihre erste CD ist auf dem Weg

Eveline Suter ist aber nicht nur wegen der vielen Termine und Vorbereitungen zum Wiehnachts-Zauber sehr beschäftigt. Sie hat gleichzeitig auch ihre erste CD aufgenommen. Diese wird in wenigen Wochen in die Läden kommen. Auf dieser CD singt sie Lieder, die sie auf ihrem bisher 15-jährigen Bühnenleben begleitet haben. Die bunt gemischten 17 Musical-, Country- und Popsongs sind alles Lieder, die ihr in ihrem Leben viel bedeuten. Die CD wird natürlich auch am Lachner Wiehnachts-Zauber zu kaufen sein.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.09.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/WGkHH3