Horämäner
Horämäner
Stern sein
Stern sein
Das Schmieden von Trychlen
Das Schmieden von Trychlen
Im Holz daheim
Im Holz daheim
Zusammen wachsen
Zusammen wachsen

Film

Filmfestival im Dorfgaden

Verein Pro Dorfgaden Altendorf, Altendorf

Matinee und Filmpremiere
10.00 Uhr «Horämäner»
13.30 Uhr «Stern sein»
14.30 Uhr «Das Schmieden von Trychlen»
16.30 Uhr «Im Holz daheim»
17.15 Uhr «Zusammen wachsen»

«Horämäner» ein Film von Silvio Ketterer und Brian Gottschalk
Horämäner (Hornschlitten) wurden früher in der Forst- und Landwirtschaft eingesetzt. Technischer Fortschritt und motorisierte Transporte haben die Gefährte heute verdrängt. Im Muotathal pflegt eine Gruppe von Idealisten die alte Tradition des «Mänere» weiter. Der Film zeigt die Entstehung der Schlitten vom Fällen des Baumes über das aufwändige Handwerk bis zum Einsatz im verschneiten Hang.

«Stern sein» ein Film von Thomas Horat und Frank Purschwitz
Die 89jährige Frieda Stern denkt an alles andere als an den Ruhestand. Sie führt ihre Tankstelle im Urnen Bergdorf Gurtnellen mit viel Elan und Lebensfreude. Sprühend gibt sie jedem etwas Positives auf seinen Weg mit. Sie führt ein selbstbestimmtes Leben als Unternehmerin aller Normen.

«Das Schmieden von Trychlen» ein Film von Thomas Horat
Im 16. Jahrhundert wurde in der Schweiz und im Alpenraum mit dem Giessen und Schmieden von Glocken und Trychlen begonnen. Seit zirka 1800 haben diese die noch heute gebräuchlichen Formen und Dimensionen angenommen. Franz Betschart und Martin Imhof fertigen in ihren Kleinwerkstätten im Muotathal noch Trychlen nach individuellem Wunsch. In bis zu dreissig Arbeitsgängen – vom Klopfen des Blechs bis zur Veredelung im Spezialbad – entstehen kleine Kunstwerke. Der Kenner hört es: Für jede Kuh die passende Trychle.

«Hinter den Masken» sind die neuesten zwei Filme aus der Serie der «Die Letzten ihres Handwerks» von SchwyzKulturPlus
 
«Im Holz daheim» Buch: Céline Gretener, Nina Kovacs, Regie: Bianca Gadola
Für den Holzbildhauer Markus Kläger aus Pfäffikon ist seit bald 50 Jahren jede Maske ein Kunstwerk. Feinfühlig zeichnet und modelliert der Künstler zuerst die Maske, bevor er manchmal im Wald, manchmal in seinem Lager das passende Holzstück findet. In zeitaufwändiger und sorgfältiger Handarbeit sägt, schnitzt und bemalt er die Holzmaske. Das künstlerische Filmporträt lässt das Publikum eintauchen in die Leidenschaft und Freude des 73jährigen Kunsthandwerkers.
Im Film «Im Holz daheim» blickt die Regisseurin dem Maskenbildner Markus Kläger über die Schultern und begleitet sein Schaffen von der ersten Skizze bis zum letzten Schliff.


«Zusammen wachsen» Buch, Regie: Céline Gretener, Nina Kovacs
Im Wachsmaskenatelier Steiger in Steinen werden in feinster Handarbeit traditionelle Wachsmasken hergestellt, die (nicht nur) an der Schwyzer Fasnacht zum Einsatz kommen. Im Gespräch lassen Verena und Susan Steiger das Publikum erleben, wie sie zu Drückerinnen geworden sind. Seit über 40 Jahren stellt Verena Steiger Wachsmasken her und kümmert sich um die riesige Vielfalt von unterschiedlichen Maskenformen. Ihre Tochter Susan Steiger ist im Atelier aufgewachsen und kam durch ihre künstlerischen Recherchen dem Handwerk näher. Bis sie schliesslich vor der Frage stand, ob sie das Wachsmaskenatelier weiterführen möchte.
Der Film «Zusammen wachsen» porträtiert zwei Frauen, welche das letzte Wachsmaskenatelier in Europa führen.

Datum

21.4.2024   10:00 - 18:00 Uhr

Preis

Eintritt frei

Adresse

Verein Pro Dorfgaden Altendorf
Büelhof 2
8852 Altendorf

Kontakt

Verein Pro Dorfgaden
Kaegi
Präsidentin
Bahnhofstrasse 19
8852 Altendorf
lu.kaegi@bluewin.ch
079 279 48 04

Kategorie

  • Film

Zielgruppe

  • Offen für alle

Barrierefreiheit

  • Zu-/ Eingang mit rollstuhlgängigem Lift
  • Haltegriffe auf der Toilette
  • Toilette mit Rollstuhl befahrbar

Zutrittskonditionen

  • Beitrag freiwillig / Kollekte

Webcode

www.schwyzkultur.ch/rkddt3