Hans C. Escher und die Linthkorrektion - 1

Dies & Das

Hans C. Escher und die Linthkorrektion

bei historischem Grynauturm, Tuggen

1823 wurde das Korrektionswerk von der eidg. Tagsatzung an die Kantone übergeben und das heutige Linthwerk damit
gegründet. Im selben Jahr starb Hans C. Escher, Leiter der Linthkorrektion. Die «Linthwerkschau» (Dauerausstellung) besteht seit 2023.

1823 wurde die damalige Linthunternehmung von der eidgenössischen Tagsatzung an die Kantone übergeben und das heutige Linthwerk damit offiziell gegründet. Im selben Jahr starb Hans C. Escher (1767–1823), der Leiter der Linthkorrektion. Die «Linthwerkschau» (Dauerausstellung) ist ein Jubiläumsgeschenk des Linthwerks an die Bevölkerung. Thematisiert wird auch die Entwicklung des Hochwasserschutzes vom frühen 19. Jahrhundert bis heute.

Datum

20.4.2024   14:15 - 15:45 Uhr

Preis

Eintritt frei

Adresse

Pavillon "Linthwerkschau" Grynau
bei historischem Grynauturm
8856 Tuggen

Kontakt

Marchring
Kulturhistorische Gesellschaft der March
Paradowski
Stefan
Agentur für Kunst- und Regionalgeschichte
Kapellstrasse 17
8853 Lachen
s.paradowski@bluewin.ch
079 574 72 83

Kategorie

  • Dies & Das

Zielgruppe

  • Offen für alle

Barrierefreiheit

  • Rollstuhlgängig

Zutrittskonditionen

  • Gratis für alle / Freier Eintritt

Webcode

www.schwyzkultur.ch/Pca4cT