«Traumhochziit»: Ein Ausrutscher kurz vor der Hochzeit führt zu einem Gewirr aus Lügen und Missverständnissen. Bilder als
«Traumhochziit»: Ein Ausrutscher kurz vor der Hochzeit führt zu einem Gewirr aus Lügen und Missverständnissen. Bilder als

Bühne

Ja ich will … Oder doch nicht?

Am Freitag eröffnete die Theatergruppe Altendorf (TGA) ihr neues Stück «Taumhochziit» in einer gelungenen Premiere. Die Komödie von Robin Hawdon wurde unter der Regie von Lukas Gisler, Alexandra Fuchs und Doris Greutert einstudiert und in einen «Theater and Dine»-Abend verwandelt, der den Erwartungen der Gäste gerecht wurde.

Doch das Gelingen des Abends hing zwischenzeitlich in der Schwebe. Der Ausfall einer wichtigen Schauspielerin zwei Wochen vor der Premiere hätte die Arbeit und fleissigen Proben seit letztem Herbst zu Nichte machen können. Doch das Unmögliche wurde möglich. Ein Ersatz liess sich finden und in zwei Wochen bühnenreif proben.

Lügen-Gewirr sorgt für Lacher

So wurden die letzten Single-Stunden vor Jörgs und Helens Hochzeit doch noch gekonnt ans Publikum gebracht. Als Jörg am Morgen seiner Trauung neben einer fremden Frau erwacht und herausfindet, dass es sich hierbei um die Freundin seines Trauzeugen handelt, der ihm unwissend hilft den Ausrutscher vor Helen zu vertuschen und dabei noch das Zimmermädchen mit hineingezogen wird, wird das Lügengebilde immer grösser und führt zu einem Gewirr von Missverständnissen und vertuschten Wahrheiten. Die Zuschauer als allwissende Beobachter durften sich ab diesen erfreuen, und selbst die Schauspieler konnten sich zwischenzeitliche Lacher nicht verkneifen. Aber dies und auch kleine Patzer wurden mit Charme auf Seite der Darsteller und einem gutgelaunten Publikum wettgemacht. Das köstliche Viergangmenü, zwischen den Akten serviert, rundete den gelungenen Theaterabend schmackhaft ab.

Infos

www.tga-altendorf.ch

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

20.03.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/fqZFjk