Ein Werk von Armin Müller.
Ein Werk von Armin Müller.

Kunst & Design

Vom Alltag inspiriert

Ob mediterrane Landschaften in Italien, Fischerszenen aus der Region oder ein übergrosses Spiegelei: In der aktuellen Ausstellung der Galleria il Tesoro zeigt der Herrliberger Künstler Armin Müller vielseitige Werke.

Flaniert man durch die vier Ausstellungsbereiche der Galleria ilTesoro, kann man manchmal nur schwer glauben, dass alle Bilder von Armin Müller stammen. Schnell wird klar, dass der Künstler gerne ausprobiert und sich nicht auf einen Stil festlegen lässt. Die Bilder im Eingangsbereich zeigen das verheissungsvolle Amerika der 50er-Jahre, darunter auch das Schiff, mit dem Müller in seiner Tätigkeit als Grafiker ausgewandert ist. Andere Bereiche der Ausstellung sind der Heimat Herrliberg, der Schweizer Bergwelt und südlichen Landschaften in der Toskana, in Griechenland oder Spanien gewidmet. Es gibt jedoch auch Bilder, die sich nicht einfach zuordnen lassen. So zum Beispiel ein quadratmetergrosses Spiegelei und sechs kleine Zeichnungen, welche die tragische Geschichte eines Glückskäfers abbilden.

«Traurig, Bilder wegzugeben»

Armin Müllers Werke entstehen oft aus Alltagsszenen: «Manchmal setze ich mich an den See und beginne einfach zu zeichnen. Beim grossen Käfer im oberen Stock habe ich gerade Franz Kafkas Verwandlung gelesen.» Im Jahr vor der Ausstellung hat er viele Bilder noch einmal überarbeitet und auch einige neue gemalt. So ergibt sich mit Ölfarben, Ölkreiden und Collageelementen ein vielschichtiges Repertoir auf Leinwand und Papier. «Es ist zwar immer ein wenig traurig, Bilder wegzugeben, aber ich freue mich über das grosse Interesse der Anwesenden », so der Künstler.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

26.05.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/JPDJWf