Verlegerin Sabine Giger (Bild) wird auch in Zukunft mit Brigitte Balzarini-Voss zusammenarbeiten. Bild Archiv
Verlegerin Sabine Giger (Bild) wird auch in Zukunft mit Brigitte Balzarini-Voss zusammenarbeiten. Bild Archiv

Literatur

«Kein Enthüllungsbuch»

Heute erscheint im Altendörfler Giger Verlag das Buch «Mein Leben mit Steve» von Brigitte Balzarini-Voss. Die Ex-Miss-Schweiz verarbeitet darin den Tod ihres Lebensgefährten, des Gotthard-Sängers Steve Lee.

Der Giger Verlag in Altendorf ist bekannt für Bücher, die sich mit Spiritualität befassen. Sein bekanntester Autor ist das Medium Pascal Voggenhuber. Nun bringt der Verlag ein neues Buch auf den Markt, das auf den ersten Blick in eine völlig andere Richtung geht: «Mein Leben mit Steve». Brigitte Balzarini-Voss, die Lebensgefährtin des verstorbenen Gotthard-Sängers Steve Lee, beschreibt darin nicht nur ihre gemeinsame Zeit mit dem Rockstar, sondern auch ihr eigenes Leben. Auch die Zeit nach dem tödlichen Motorradunfall des Gotthard-Sängers findet darin Platz. «Das Buch ist Teil von Brigitte Balzarini-Voss’ Trauerverarbeitung», erklärt Verlegerin Sabine Giger. Das sei auch der Grund, warum es nur knapp sechs Monate nach dem Tod von Steve Lee schon erscheine. Ganz frei vom Thema «Spiritualität » ist «Mein Leben mit Steve» jedoch nicht. «Brigitte Balzarini-Voss war schon immer spirituell, doch erst nach Steves Tod wurde ihr dies so richtig bewusst», sagt Sabine Giger.

Autor als Vermittler

Die Zusammenarbeit mit der Ex- Miss-Schweiz ist über einen anderen Autoren des Giger Verlags, Jörg Kressig, entstanden. «Er hat schon jede Miss Schweiz fotografiert und kennt Brigitte Balzarini-Voss persönlich», erklärt Giger. So habe er den Kontakt zu ihr hergestellt. «Ich selbst wäre nach so kurzer Zeit nie auf sie zugegangen », betont die Verlegerin. Balzarini-Voss habe damals mehrere Verlage in Aussicht gehabt, sich aber bereits nach dem ersten Gespräch mit Giger für den Altendörfler Verlag entschieden. Das war Mitte November des vergangenen Jahres. Eigentlich wäre geplant gewesen, dass die Ex-Miss-Schweiz und der Gotthard-Sänger das Buch gemeinsam schreiben. Sie hatten bereits damit begonnen.

Kritik blieb nicht aus

Nach Steve Lees Tod wurde immer wieder Kritik laut, dass Brigitte Balzarini- Voss ihre Trauer an die Öffentlichkeit trage. Sabine Giger sieht dies anders: «Sie hat sich Steves Fans gegenüber verpflichtet gefühlt.» So oft sei sie aberauch nicht öffentlich aufgetreten. Das Problem sei, dass in der Schweiz das Thema «Tod» verdrängt werde. Sie habe gewusst, dass das Buch deswegen für Kritik sorgen werde, und sich darauf vorbereitet, sagt Giger. Trotzdem mache es sie traurig, wenn Brigitte Balzarini-Voss angegriffen werde. Im Buch gehe es nicht nur um Bettgeschichten, wie es der reisserisch aufgemachte Vorabdruck im «Blick» aussehen gelassen habe. «‹Mein Leben mit Steve› ist kein Enthüllungsbuch. Es ist eine ehrliche Geschichte», betont sie. Auch Steve hätte es so gewollt. Mit ihrem Buch will die Ex-Miss- Schweiz mit dem alten Leben abschliessen und ein neues beginnen. Die Zusammenarbeit mit dem Giger Verlag wird aber auch in Zukunft bestehen bleiben. Wenn die Zeit reif sei, werde Balzarini-Voss ein zweites Buch schreiben. Zuerst werde sie sich aber etwas zurückziehen.

«Mein Leben mit Steve»

Sabine Giger verlegt nicht nur das Buch von Brigitte Balzarini-Voss, sondern hat auch eine im Buch enthaltene DVD mit Privataufnahmen von Steve Lee und einem unveröffentlichten Lied mitproduziert. Das Vorwort des Buchs stammt von Bo Katzman. Am Montag, 4. April, um 19.30 Uhr stellt Brigitte Balzarini-Voss ihr Erstlingswerk im Dorfzentrum Einsiedeln vor.

Infos

www.gigerverlag.ch

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

25.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/AM4cXT