Sie alle feierten(v. l.) Pirmin Loetscher, Hansruedi Wipf, Bo Katzman, Pascal Voggenhuber, Brigitte Balzarini-Voss, Christoph Ehrenzeller, Gastgeberin Sabine Giger, Reto Baer, Peter Faust, Gilbert Gress, Angela Metzlaff, Patric Pedrazzoli, Joerg Kressig.
Sie alle feierten(v. l.) Pirmin Loetscher, Hansruedi Wipf, Bo Katzman, Pascal Voggenhuber, Brigitte Balzarini-Voss, Christoph Ehrenzeller, Gastgeberin Sabine Giger, Reto Baer, Peter Faust, Gilbert Gress, Angela Metzlaff, Patric Pedrazzoli, Joerg Kressig.

Literatur

Persönlich und prominent gefeiert

Zum 10-Jahres-Jubiläum lud Sabine Giger aus Altendorf ihre Autoren ein, darunter etliche Prominente.

Vor zehn Jahren hatte Sabine Giger den Mut, sich als Verlegerin selbstständig zu machen. Dass sich ihr kleines Unternehmen so erfolgreich entwickeln würde, hätte sie sich allerdings nicht erträumt. Durch ihre persönliche Betreuung vermochte die Altendörflerin einen treuen Autoren-Stamm vor allem im Bereich neue Spiritualität und Lebenshilfe, aber auch Biografien aufzubauen. Gerade Prominente, die sich erstmals an ein Buchprojekt wagten, fassten Vertrauen in Sabine Giger. So vertrauten sich ihr zum Beispiel Bo Katzman, Gilbert Gress, Chris von Rohr, Alain Sutter, Joerg Kressig und Brigitte Balzarini-Voss oder die hellsichtigen Pascal Voggenhuber und Martin Zoller an und wurden mit guten Verkaufszahlen belohnt.

Bestseller

Einige der spirituellen Bücher und Biografien entwickelten sich gar zu Bestsellern. Es verwundert deshalb nicht,dass sich für den alljährlichen Autoren-Abend in Altendorf jeweils möglichst alle «Schützlinge» Zeit nehmen. Am Donnerstag waren es besonders viele,die zum Grillfest erschienen, schliesslich konnte der 10. Geburtstag des Giger Verlags gefeiert werden. So war auch die Prominenz mit Gilbert Gress, Bo Katzman, Joerg Kressig, Pascal Voggenhuber und Brigitte Balzarini- Voss vertreten, oder auch Neu-Autor Pirmin Loetscher mit seiner Lebenspartnerin Bianca Sissing, Ex-Miss-Schweiz und Yoga-Lehrerin. Bandleader und Sänger Bo Katzman gab dazu gar ein kleines Ad-hoc-Konzert, gemeinsam mit seiner Tochter Ronja. Nicht ohne «Schorschi» Da Sabine Giger – wie sie selber sagt – keine grosse Rednerin ist, liess sie ihr «Alter Ego» Katharina Grantlhuber mit ihrem «Schorschi» zu Wort kommen. Diese urbayrische Figur aus Gigers einzigem selber geschriebenen Buch – «Die Spiritualität der Weisswurst» – nahm kein Blatt vor den Mund und ermöglichte es Sabine Giger, eine zünftige, aber nicht minder persönliche Ansprache zu halten. So wurde der Autoren-Abend einmal mehr zum gelungenen «Familientreffen » des Altendörfler Giger Verlags.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Andreas Knobel)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

17.08.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/Q1pWsF