Die Swiss Big Band Xplosion spielt Musik von Sammy Nestico. Dem Publikum gefällts. Bild Peter Huppert
Die Swiss Big Band Xplosion spielt Musik von Sammy Nestico. Dem Publikum gefällts. Bild Peter Huppert

Musik

Bekannte Big-Band-Klänge begeisterten die Zuhörer

Ein Hauch von Count Basie wehte am Samstagabend durch den Dorfgaden in Altendorf, als die Swiss Big Band Xplosion, bestehend aus 17 Jazzmusikern und einer Jazzmusikerin, die zahlreich erschienenen Liebhaber traditioneller Big-Band- Klänge begeisterte.

«Wir freuen uns sehr, mindestens einmal jährlich hier in der Region Oberer Zürichsee aufzutreten, da ja auch einige Musiker der Band aus dieser Region stammen», begrüsste Edgar Schmid aus Siebnen, Bandleader und Organisator dieses Konzerts, die zahlreich erschienen Liebhaber guter Big-Band-Musik.

Vielfältiges Repertoire

Die Swiss Big Band Xplosion, bestehend aus 18 hochkarätigen Profimusikern, wurde 2009 neu formiert. Das Repertoire ist sehr vielfältig. In ihrem fünften abendfüllenden Konzert widmen sich die Musiker den alten und neuen Kompositionen und Arrangements des berühmten Sammy Nestico. Dieser komponierte hauptsächlich für das Count Basie Orchestra sowie für seine eigene Band und gilt heute noch als Meister seines Fachs. Er arrangierte und komponierte auch in den späteren Jahren für Frank Sinatra und Phil Collins.

Neue und ältere Jazzklassiker

Anschliessend starteten die Musiker ein Feuerwerk von älteren sowie neueren Jazzklassikern, gespickt mit hervorragend vorgetragenen Soli mit verschiedenen Blasinstrumenten wie Saxofon, Trompete und Posaune sowie der Rythmusgruppe mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Piano. Da ertönten «Fun Time», «A Warm Breeze» oder «Nightflight and the Blues Machine», um nur einige der bekannten Titel zu nennen. Weitere bekannte Stücke wie «Rare Moment» «88 Basie Street» oder «The Joy of Cooking» motivierten das begeisterte Publikum immer wieder zu lang anhaltendem Applaus. Nach über zwei Stunden Big-Band- Musik verabschiedete sich die Swiss Big Band Xplosion nach dem sinnigen Titel «Bye Bye Blues» vom dankbaren Publikum mit den Worten ihres Bandleaders Edgar Schmid: «Wir haben den Abend hier sehr genossen, ich hoffe ihr auch.»

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.09.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/MfBZy2