Der Musikverein Harmonie Altendorf entführte die Zuhörer mit dynamischer Musik nach Spanien. Bild Lilo Etter
Der Musikverein Harmonie Altendorf entführte die Zuhörer mit dynamischer Musik nach Spanien. Bild Lilo Etter

Musik

Dynamik und virtuose Klänge

Bei kaltem Winterwetter entführte der Musikverein Harmonie Altendorf die Zuhörer am Samstagabend in der vollbesetzten Mehrzweckhalle mit «noche española (spanische Nacht)» in wärmere Gefilde. Sandro Blank gab mit seinem Altsaxophon ein eindrückliches Solo.

Festlich machte der Paso Doble «Consuelo Císcar» von Ferrer Ferran (1966) unter der Leitung von Gabriel Schwyter den Auftakt zum diesjährigen Winterkonzert. Forsch und vorwärtsstrebend schloss sich «El Camino Real» von Alfred Reed (1921-2005) an. Dann wurde die Musik stiller, in sich gekehrter. Und nochmals trat der Rhythmus in den Vordergrund, darin eingebettet erklang eine harmonische Melodie, die in einen übermütigen Schluss mündete.

Virtuoser Solist

In «Fantaisie Brillante über Themen aus ‹Carmen›» für Altsaxophon und Orchester von François Borne (1840- 1920) wirkte Sandro Blank als Solist. Mit eindrücklicher Virtuosität spielte er die zum Teil schnellen Tonfolgen und variierte formenreich bekannte Melodien wie «Habanera» aus dieser berühmten Oper von George Bizet. Zum Ende hin klang sprudelnd schnell der Triumphmarsch an. Das begeisterte Publikum spendete kräftigen Applaus und da und dort war dazu ein herzhaftes «Bravo» zu hören.

Zum Schluss weihnachtlich

Nach der Pause kündete das bewährte Ansagerteam Ladina Dirnberger und Mark Odermatt nochmals «Ceremonial» von Ferrer Ferran an. Dieses dreisätzige Werk begann geradezu triumphierend. In jedem Satz lösten sich dynamische, feierliche Takte mit ruhigeren, verspielteren ab und gaben damit diesem Werk eine ganz besondere Spannung. Den Abschluss machte «Fandango» von Frank Perkins (1908-1988). Auch hier spannte die Musik einen Bogen von energischen Takten bis zu ruhigeren Klängen und wurde am Ende elegant schreitend. Gleich zwei Zugaben klatschten die Zuhörer heraus, die so kurz vor den Festtagen mit zwei Weihnachtsliedern auch gerne gewährt wurden. Lebhafter ertönte zuerst «We wish you a Merry Christmas and a Happy New Year», danach stiller und besinnlicher «Stille Nacht».

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.12.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/umnZ8u