Die Gewinner des BandXsz-Wettbwerbs: (v. l.) 1. Platz: Night Prowler; 3. Platz: Mr. Danny’s Sitting Room; 2. Platz: Mileway.  Bilder Manuela Cavicchiolo
Die Gewinner des BandXsz-Wettbwerbs: (v. l.) 1. Platz: Night Prowler; 3. Platz: Mr. Danny’s Sitting Room; 2. Platz: Mileway. Bilder Manuela Cavicchiolo

Musik

Höfner Sieg und begeisterte Rockfans

Zum 20. Mal fand am Freitag und Samstag das «Haab a Looza »-Festival in Altendorf statt. Über 1200 Besucher feierten an diesem Wochenende ausgelassen zu Rock und Blues der verschiedenen Bands in der Altendörfler Haab.

Mit einer Jamsession eröffnete das «Haab a Looza»-Festival am Freitag seine 20. Ausgabe. Musikbegeisterte aus der Region fanden sich auf der Bühne zusammen und experimentierten mit verschiedenen Styles und Sounds.

Nachwuchsbands kämpfen um Sieg

Trotz Regen am Abend fanden viele Leute denWeg auf das Gelände,um die Auftritte mitzuverfolgen. Mit der Band Don P. & The Blue Jags kamen Bluesfans voll auf ihre Kosten. Mit einem guten Mix aus Bluescovers und Eigenkompositionen überzeugten die Musiker das Publikum. Den Höhepunkt erreichte die Stimmung mit dem Auftritt der Riders Connection aus Berlin. Mit Beatbox-Sound und Gitarre wurde der tanzenden Menge Blues und Reggae vom Feinsten geboten.

Am Samstagnachmittag wurde zum ersten Mal das Finale des BandXsz-Wettbewerbs auf der Bühne des Festivals ausgetragen. Insgesamt vier Nachwuchsbands aus dem Kanton Schwyz kämpften, angefeuert von den Besuchern, mit ihren Auftritten um den Sieg. Gewonnen wurde der Wettbewerb von der Band Night Prowler, Freienbach, auf dem zweiten Platz landete Mileway aus der March gefolgt von Mr. Danny’s Sitting Room.

Trommeleinlagen und Lichteffekte

Der Abend stand dann ganz im Zeichen der Rockmusik. Bei klarem Himmel undVollmond spielten Bands wie Spencer und Oneway Rock und Heavy-Rock und begeisterten damit die Massen. Highlight des Abends bildete der Auftritt der legendären Schweizer Hard-Rocker von Crystal Ball. Sie lieferten eine abwechslungsreiche Show. Mit Trommeleinlagen, Lichteffekten und präzisem Sound heizten sie dem Publikum mächtig ein. Romed Schwyter, OK-Präsident des Festivals, zeigte sich sehr zufrieden: «Es ist einTraum! Das OK möchte sich bei allen Helfern, Sponsoren und der Gemeinde bedanken, ohne sie wäre dieses Open Air so nicht schon seit 20 Jahren möglich.»


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.08.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/DN2Anq