Erst- bis Sechstklässler aus Lachen und Altendorf traten gemeinsam mit dem Musikverein Harmonie Altendorf auf. Bilder Claudia Fischer
Erst- bis Sechstklässler aus Lachen und Altendorf traten gemeinsam mit dem Musikverein Harmonie Altendorf auf. Bilder Claudia Fischer

Musik

Mehrsprachig gesungen

In der bis auf den letzten Platz besetzten Mehrzweckhalle Altendorf fand am Mittwochabend ein bis jetzt in Ausserschwyz einmaliges Projekt statt. Rund 120 singende Kinder präsentierten gemeinsam mit 60 Musikanten ein weihnachtliches Konzert.

Wenn Erst- bis Sechstklässler gemeinsam singen, ist das schon an sich eine schöne Sache. Wenn sie dann von fast ebenso vielen Instrumenten begleitet werden und auswendig in Englisch und Spanisch singen, dann wird’s besonders eindrücklich. Solch ein einmaliges Weihnachtskonzert fand am Mittwoch abend in der stimmungsvoll dekorierten Mehrzweckhalle in Altendorf statt.

Besondere Begegnung

Besonders war die Aufführung für alle Beteiligten: In schönsten Kleidern standen die nervösen Sängerinnen und Sänger auf der Bühne und schauten immer wieder fasziniert auf den vor ihnen platzierten Musikverein, der sie mit Paukenschlag und Glockengebimmel begleitete. Aber auch für den Musikverein war es ein ganz spezielles Erlebnis. In enormer Vorarbeit wurden die Weihnachtslieder von Dirigent Gabriel Schwyter arrangiert und vom Verein geübt. Dieser musste für einmal ganz leise Töne anschlagen, um den Kinderchor nicht zu übertönen.

Von Polen bis Südamerika

Eröffnet wurde das Konzert vom Musikverein mit einer Weihnachtsmusik, die das Publikum quer durch Polen führte. Man wähnte sich abwechslungsweise auf einem munteren Weihnachtsfest, dann wieder in einem zauberhaft-verschneiten Winterwald oder beim Einzug in die Kirche, wenn Glockengetöse den Weihnachtsgottesdienst ankündigt. Anschliessend ging die besinnliche Reise weiter über den ganzen Erdball – passend zum Konzertmotto «Weihnacht überall». «Leise rieselte der Schnee» in Deutschland, «Zimetstärn » wurden in der Schweiz gebacken, der «Drummer boy» trommelte in England und «Adorar el niño» führte die Zuhörer weiter südlich nach Spanien. Mit «White Christmas» gings über den Atlantik nach Nordund Südmerika, wo das von den Kindern mit einem langen Schlussakkord gesungene «Feliz Navidad» sowie das mit einer Sologruppe ergänzte «War is over» für tosenden Applaus und begeisterte Pfiffe sorgten.

Aus eigener Feder

Aufgeführt wurden aber nicht nur weltbekannte Weihnachtslieder, sondern auch zwei eingängige Lieder aus der Feder von Kinderchorleiterin Helena Stocker. Sie hat das gelungene Konzert gemeinsam mit den beiden weiteren Chorleitern Franz Nussbaumer und André Kälin, der auch am Konzertabend die Leitung inne hatte, mit den von freiwilligen Sängern ergänzten Kinderchören Lachen und Altendorf einstudiert, nachdem Gabriel Schwyzer mit seiner Projektidee an die Musikschule gelangt war – eine Idee, die hoffentlich bald eine Fortsetzung finden wird.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.12.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/K5YwDh