Freuen sich über den Applaus: Musikerinnen und Musiker der Harmonie Altendorf. Bild Eveline Corti
Freuen sich über den Applaus: Musikerinnen und Musiker der Harmonie Altendorf. Bild Eveline Corti

Musik

Mit klassischen Meisterwerken die Adventszeit genossen

Die Harmoniemusik Altendorf spielte am Samstagabend klassische Meisterwerke zur Adventszeit. In der Mehrzweckhalle Altendorf zeigte der Verein sein musikalisches Können mit einem spannenden und überraschenden Programm.

Die gut besetzte Mehrzweckhalle liess die Qualität der Harmoniemusik Altendorf erkennen. Mit dem Thema «Meisterwerke im Advent » traf das Orchester den Geschmack der Zuhörer. Ohne grosses Fackeln dirigierte Gabriel Schwyter die Ouvertüre der «Zauberflöte». Somit eröffnete er das Konzert mit einem Werk aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart. Die beiden Solisten und Mitglieder der Harmonie Altendorf, Christoph Marty und Mark Odermatt, spielten Kompositionen von Franz Krommers. Im Zusammenspiel des gesamten Bläserorchesters harmonierten Klarinettisten und Verein.

Das Publikum animiert

Auch dieses Jahr musizierte das rund 50-köpfige Orchester ohne Pause. «So sollte auch Gustav Holst ‹First Suite› gespielt werden, ohne Pause», erklärte Ladina Dirnberger, die nach der rassigen Eröffnung durch den Abend führte. Mit einem alten Gipfel und der dazugehörigen Stadt setzte das Blasorchester mit gekonnter Perkussion Akzente. «Machu Picchu heisst übersetzt alter Gipfel. Der Komponist Satoshi Yagisawa stellte in einem Werk die alte Inkastadt dar», erläuterte Ladina Dirnberger das Werk des Japaners. In den drei Zugaben mit Klängen aus Kompositionen der Wiener Strauss-Dynastie wusste der Dirigent Gabriel Schwyter nicht nur das gesamte Orchester zu dirigieren. Er zeigte dem Publikum auch den Einsatz zum Mitklatschen an. Damit der besinnliche Teil der Adventszeit noch lange anhält, liess der Musikverein den Abend sowohl kulinarisch als auch mit Live Jazz Musik von Denise Steinegger und Friends ausklingen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.12.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/bdqXdg