Die nicht weniger als 140 Mitglieder des Echos vom Toschtel-Schranz füllten die Bühne am Kostümball des Rölliclubs Altendorf bis auf den letzten Platz aus.  Bild Manuela Cavicchiolo
Die nicht weniger als 140 Mitglieder des Echos vom Toschtel-Schranz füllten die Bühne am Kostümball des Rölliclubs Altendorf bis auf den letzten Platz aus. Bild Manuela Cavicchiolo

Volkskultur

Mehr als 2000 Kostümierte feierten

Der Rölliclub Altendorf konnte auch mit der 28. Auflage des Kostümballs einen Grosserfolg feiern. Über 2000 Personen feierten eine ganze Nacht lang.

Bereits zum 28. Mal veranstaltete der Rölli-Club Altendorf den traditionellen Kostümball am Schmutzigen Donnerstag. Mehr als 2000 Gäste besuchten den Anlass auf dem Platz oberhalb der Mehrzweckhalle in Altendorf. Zombies, Soldaten, Krokodile – ausnahmslos jeder kam verkleidet. «Ich bin begeistert, wie viel Mühe sich alle mit den Kostümen gegeben haben», sagte Markus Gräzer, Präsident des Organisationskomitees. Als der Rölliclub den Kostümball vor 28 Jahren ins Leben gerufen habe,seien sie belächelt worden. Kostüme waren damals noch verpönt.

140 Gugger spielten zusammen

Den Höhepunkt des Abends bildete zweifelsohne der Auftritt des Echos vom Toschtel-Schranz im Hauptzelt. Dafür formierten sich die insgesamt 140 Mitglieder der aus der March stammenden Guggenmusiken Echo vom Grundgässli Siebnen, Toschtelfäger Schübelbach und Stockberg-Schränzer Siebnen zu einer einzigen riesigen Truppe. Mit gewaltigem Sound bliesen sie die Besucher buchstäblich von den Bänken.

Für Markus Gräzer ist klar: «Erst die Toleranz der Anwohner und die Unterstützung der Gemeinde machen einen solchen Anlass überhaupt möglich und erfolgreich.»

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

16.02.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/kQKZLr