Architekturrundgang in Muotathal - 1
Architekturrundgang in Muotathal - 1

Dies & Das

Kunst & Design

Architekturrundgang in Muotathal

Der Kulturverein Schwyz Kultur Plus (SKP) hat sich zur Aufgabe gemacht, die kulturellen Aktivitäten und Werte zu fördern, zu erhalten und zu vermitteln. Der vor sechs Jahren ins Leben gerufene Architekturspaziergang ist beliebt und SKP lädt erneut dazu ein, diesmal geht es nach Muotathal.

Architektur ist aktuell in aller Munde. Schweizer Architekten werden weltweit für das Realisieren von Prestigeobjekten beauftragt. So überrascht es nicht, dass auch die Schweizer Architekturschulen international einen hervorragenden Ruf geniessen. Also ideale Voraussetzungen für unsere eigene Architektur- und Städtebaukultur. Es gibt noch viel zu tun, zeigt sich doch vielerorts, dass neu Gebautes in architektonischer oder städtebaulicher Sicht nicht befriedigt. Wir verfügen zwar über viele Reglemente und Gesetze. Diese haben aber offensichtlich kaum einen Einfluss auf die Qualität eines Bauwerks und dessen Einbindung in den bestehenden Kontext. Wie also die Qualität erhöhen ohne die uns so geschätzte Freiheit einzuschränken? Vor allem mit Sicht in die Zukunft, wo Forderungen nach Reduktion von vorhandenen Baulandreserven und die daraus resultierende Verdichtung auf der bereits bebauten Flächen für uns alle eine grosse Herausforderung bedeuten.

"Nicht selten lässte einen erst der Verlust materieller und geistiger Werte schmerzlich bewusst werden, dass zeugen der eigenen Vergangenheit, die Hinterlassenschaft der Geschichte, die in unsere Gegenwart wirkt, auch für die Gestaltung und Bewältigung unserer Zukunft von existenzieller Bedeutung sind." Diese Kernaussage aus einem Artikel von Prof. Dr. Nott Caviezel in (k+a 2/15) ist für den SKP Grund genug, eine Veranstaltung anzubieten, die es ermöglichen bestehende Strukturen besser kennen und verstehen zu lernen.

Am 17. März 2022 auf dem Schulareal Wil, Muotathal

SchwyzKulturPlus (SKP) setzt seine Aktivitäten in der Sparte Architektur im März mit einem siebten Architekturspaziergang fort. Kürzlich wurde ein Studienauftrag für die Sanierung und Erweiterung des Schulhaus Wil in Muotathal durchgeführt. Dieses wurde 1979 ins Kantonale Schutzinventar aufgenommen. Der Studienauftrag hatte zum Ziel das historische Gebäude stimmig zu erweitern und die veränderten Nutzungsbedürfnisse abzudecken. Drei Architekturbüros nahmen mit sehr unterschiedlichen Projekten und Herangehensweisen teil. Der Architekt Marc Völkle, Schwyz, entschied den Studienauftrag mit einem Konzept eines ergänzenden Solitärbaus für sich. Dabei wird das historische Schulhaus nur minimal durch einen Treppenhausanbau ergänzt und behält seinen Charakter weitgehend. An diesem Abend werden alle Projekte ausgestellt sein und können frei besichtigt werden. Vorab kann individuell ein Rundgang über das Schulhausareal gemacht und das Schulhaus Wil besichtigt werden. Anschliessend wird Marc Völkle seinen Projektvorschlag erläutern und vorstellen. Das ergibt für die Besucher interessante Einblicke in die Prozesse und Herangehensweisen des Architekten und den Umgang mit historischer Bausubstanz in der Architektur.

SKP freut sich auf zahlreiche Mitspaziergänger. Treffpunkt zu diesem rund einstündigen öffentlichen Rundgang ist am Donnerstag, 17. März 2022 beim Schulhaus Muota, Wil 4, Muotathal. Ab 18.30 Uhr selbständiger Rundgang Schulareal und Besichtigung der Projekte (Aula). Um 19.00 Uhr Erläuterungen zum Siegerprojekt durch den Architekten. Anschliessend kleiner Apéro mit Gedankenaustausch (Muota-Treff, Dachgeschoss). Eine Anmeldung ist wünschenswert bis 12. März 2022 an: info@schwyzkultur.ch.

Autor

SchwyzKulturPlus

Kontakt

SchwyzKulturPlus
Schöneggweg 30a
6410 Goldau / Schweiz
info@schwyzkultur.ch
0797594540

Kategorie

  • Dies & Das
  • Kunst & Design

Publiziert am

05.03.2022

Webcode

www.schwyzkultur.ch/Q3jXnq