Beat Diener (links) gibt sein Amt ab. Neuer Präsident des Theaters Arth wird Sandro Forni. Archivbilder
Beat Diener (links) gibt sein Amt ab. Neuer Präsident des Theaters Arth wird Sandro Forni. Archivbilder

Bühne

Forni löst Diener ab

Die Theatergesellschaft Arth hat einen neuen Präsidenten gewählt. Im Sommer übernimmt der Goldauer Sandro Forni von Beat Diener das Amt.

Die derzeit erfolgreiche Operettensaison mit der «Fledermaus» von Johann Strauss ist die letzte Produktion unter dem Präsidium von Beat Diener. Um eine optimale Amtsübergabe zu ermöglichen, hat er schon vor einiger Zeit angekündigt, dass er an der ordentlichen Generalversammlung im Juni 2015 zurücktreten werde. Eine Findungskommission unter der Leitung des Vizepräsidenten Peter Schaller machte sich auf die Suche nach einem Nachfolger und konnte der ausserordentlichen Generalversammlung Sandro Forni vorschlagen. Der Dozent für Fremdsprachendidaktik an der PH Schwyz und Leiter Berufsmatura an der Kaufmännischen Berufsschule Schwyz bringt sowohl ein grosses Netzwerk wie grosse Führungserfahrung mit. Nach 16 Jahren hatte er 2014 sein Amt als OK-Präsident der wiederbelebten und erfolgreichen Goldauer Fasnacht niedergelegt.

An Operette festhalten

Sandro Forni freut sich auf seine neue Aufgabe. «Es ist eine grosse Herausforderung, die ich gerne annehme.» Er will an der Operettentradition imTheater Arth festhalten und dafür sorgen, dass sich auch in der Zukunft Tausende an den hier gezeigten Produktionen erfreuen. «Mit einem tollen Vorstandsund Produktionsteam können wir gemeinsam zeigen, dass die Operette auch in unserer schnelllebigen Zeit ihren Platz hat und Freude bereitet.» «Ich bin gerne in der Gemeinde aktiv », sagt Forni zu seiner Motivation, das Amt zu übernehmen. Während seine Mutter selber aktiv auf der Arther Bühne stand, stand er nie auf den «Brettern, die die Welt bedeuten». Forni hat sich in der Gemeinde Arth in den letzten Jahren nicht zuletzt einen Namen als umtriebiger Kopf der Goldauer Fasnacht gemacht. Mit der Übergabe des OKP-Amtes in jüngere Hände war der Weg frei für sein Engagement beim Theater Arth. «Ich werde aber weiterhin an die Goldauer Fasnacht gehen», lacht er auf entsprechende Fragen des «Boten».

Neue Vizepräsidentin

Die Mitglieder derTheatergesellschaft wählten Sandro Forni einstimmig zum neuen Präsidenten. Das Theater Arth dankt Beat Diener nicht nur für seinen unermüdlichen Einsatz während der letzten neun Jahre, sondern auch dafür, dass er seinen Nachfolger in das Amt einführt und ihn unterstützt. Als neue Vizepräsidentin wurde einstimmig Beatrice Huser Winkler gewählt, die seit zwei Jahren als Produktionsleiterin der jeweiligen Operetten amtet und selber seit vielen Jahren im Orchester mitspielt.

Bote der Urschweiz (red.adm)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

05.03.2015

Webcode

www.schwyzkultur.ch/teYyKP