Eine Nacht in Venedig - 1
Die Hausangestellte Ciboletta (Rahel Bünter, linkes Bild, Mitte), freut sich zusammen mit Matrosinen auf das bevorstehende Mahl,
Die Hausangestellte Ciboletta (Rahel Bünter, linkes Bild, Mitte), freut sich zusammen mit Matrosinen auf das bevorstehende Mahl,
Die drei Senatoren, von links Testaccio (Lukas Misteli), Mauro Delaqua (Marius Meier) und Barbaruccio (Jürg Bläuer) eine Taktik für den Abend zurechtlegen.
Die drei Senatoren, von links Testaccio (Lukas Misteli), Mauro Delaqua (Marius Meier) und Barbaruccio (Jürg Bläuer) eine Taktik für den Abend zurechtlegen.

Bühne

Musik

Eine Nacht in Venedig

Karneval - Venedit: magische Worte! Das Theater Arth bringt die Operette mit vielen bekannten Liedern von Johann Strauss ab Januar 2002 farbenprächtig auf seine Bühne!

Mit «Eine Nacht in Venedig» von Johann Strauss wird das Operettenerlebnis auf der Arther Theaterbühne ab dem 18. Januar 2020 zu einem unvergesslichen Abend. Die turbulente Handlung spielt auf einem Platz am Canale Grande, im Palazzo des Herzogs und auf der Piazza San Marco. In der Geschichte geht es um die Liebe, die Musik des Walzerkönigs umrahmt sie mit Melodien, die direkt ins Herz gehen.

Masken und Intrigen 

Die närrischen Tage in Venedig sind legendär. Der Karneval bot schon immer eine willkommene Gelegenheit, soziale und sittliche Schranken zu überwinden. Masken, mitreissende Tänze, Karnevalstimmung und Liebesabenteuer: das ist «Eine Nacht in Venedig».

Venedig!

Gibt es eine Stadt, die mehr bewundert und gerühmt, von Dichtern begeisterter besungen, von Verliebten heisser ersehnt, die mehr besucht wird und besser bekannt ist? Man denkt an den Prunk, die Feste, an Goldoni, an den Carnevale, der alle Maskierten und Kostümierten gleichstellt: Adel und Volk, Reiche und Arme, Junge und Alte. Die Inszenierung in Arth vermittelt die verschiedenen Gefühle und Intrigen auf amüsante Art. Zum Ende wird das Volk siegreich und der Adel geprellt sein. Dass in der Inszenierung der gewählten Urfassung Arthtypisch Aktualisierungen der Gegenwart eingebettet wurden, gibt zusätzlichen Pfiff.

Musiktheater vom Feinsten

Das Theater Arth ist weit herum bekannt für seine Operettenproduktionen. Das Arther Markenzeichen sind phantasievolle Küstume und realistische Bühnenbilder - beide erstellt im eigenen Haus. Auch dieses Jahr kann man sich auf traumhafte Kostüme und Masken sowie auf grandiose Bühnenbilder mit viel Italianità freuen. Am 18. Januar, wenn sich vor vollem Saal der Premierenvorhang öffnet, kann sich das Publikum davon überzeugen, dass eine Reise nach Venedig in Wirklichkeit nur bis nach Arth führt.

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Bühne
  • Musik

Publiziert am

07.12.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/jVRhZu