Das Diversion String Quartet präsentierte rockige sowie jazzige Töne. Bild: PD
Das Diversion String Quartet präsentierte rockige sowie jazzige Töne. Bild: PD

Musik

Fulminanter Auftakt des Theaterfrühlings

Facettenreiche Künstler eröffneten den Arther Theaterfrühling.

Nachdem das frisch sanierte Theater Arth coronabedingt über ein Jahr lang kein Publikum empfangen konnte, überzeugten Künstlerinnen und Künstler am vergangenen Wochenende mit facettenreichen Darbietungen im Rahmen des Arther Theaterfrühlings. Mit dem Prelicz-Widmer-Duo und dem Diversion String Quartet startete am vergangenen Freitag und Samstag der erste Arther Theaterfrühling. Der Goldauer Bariton Jonathan Prelicz und der Pianist Michael Widmer entführten das Publikum im ausverkauften Saal mit sagen- und märchenhaften Melodien.

Von Jazz und Rock bis hin zur Pasticcio-Oper


Gabriel Miranda, Violine, Robin de Stefani, Violine, Cyrill Greter, Bratsche, und Matous Mikolase, Cello, bilden das Diversion String Quartet. Sie präsentierten kreative, rockige und jazzige Klänge. Weiter geht die Konzertreihe am Freitag und Samstag mit der Pasticcio-Oper «Nur Mezzosopran» mit Julia Zeier, Mezzosopran, der Goldauer Sopranistin Rahel Bünter, Stefan Wieland, Countertenor, und Patricia Ulrich, Klavier.

Keltische Klänge mit dem Duo Flickflauder


Am Sonntag lädt das Duo Flickflauder mit Sabine Moser, keltische Harfe, und Rahel Marty, Violine, zu keltischen Melodien ins Theater Arth. Insgesamt 14 Veranstaltungen umfasst das Transformationsprojekt, welches von Bund und Kanton unterstützt wird.

Bote der Urschweiz / red

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.05.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/usmYmy