Barbara Suter-Kraft (links), Sonja Füchslin und Severin Suter. Bild: Erich Ketterer
Barbara Suter-Kraft (links), Sonja Füchslin und Severin Suter. Bild: Erich Ketterer

Musik

Ein bunter Strauss aus leichter Klassik

Barbara Suter, Sonja Füchslin und Severin Suter präsentierten einen hochstehenden Querschnitt durch ihr musikalisches Schaffen.

Gegen 150 Zuhörerinnen und Zuhörer erlebten am vergangenen Freitag ein abwechslungsreiches Konzert mit Künstlern, welche sich mit Leib und Seele der Musik verschrieben haben. In der Aula Zwygarten gaben auf Einladung des Kulturvereins Gemeinde Arth Sonja Füchslin und Barbara SuterKraft – zwei Musikerinnen aus der Gemeinde Arth – sowie der Schwyzer Severin Suter Einblicke in ihr umfangreiches und kreatives musikalisches Schaffen. Das eigens für diesen Anlass zusammengestellte Programm beeindruckte mit der Selbstverständlichkeit, mit welcher sich die Künstler in den verschiedensten Musikstilrichtungen bewegten. Sie präsentierten auf höchstem Niveau einen bunten Strauss aus leichter Klassik, Melodien aus Film und Musical und Schweizer Volksmusik. Das leicht verdauliche Klangmenü beinhaltete auch Arrangements aus Operettenmelodien, französischen Chansons und TangoRhythmen.


«Heimspiel» für musikalische Universalgenies


Die Künstler verblüfften mit der spielerischen Leichtigkeit im Umgang mit verschiedenen Musikinstrumenten. Sonja Füchslin spielte neben Akkordeon auch meisterhaft Violine und Klavier. Barbara Suter beindruckte neben Gesang auch mit ihrem Können an Klavier, Akkordeon und Blockflöte. Severin Suter schliesslich, ein begnadeter Cellospieler, betätigte sich auch als Pianist. Die charmant präsentierten Zwischentexte, gespickt mit zahlreichen Seitenhieben und Pointen bereicherten das Konzert «ART(H)IG & SCHWY(T)ZIG» zusätzlich.


Bote der Urschweiz / Erich Ketterer

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

25.03.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/qcdpEm