Abwechslungsreich und witzig gestaltete die Musikgesellschaft Arth ihr Programm und unterhielt dabei das Publikum bestens. Bild Monika Suter
Abwechslungsreich und witzig gestaltete die Musikgesellschaft Arth ihr Programm und unterhielt dabei das Publikum bestens. Bild Monika Suter

Musik

Trickfilmzeit für die Musikgesellschaft

Die Musikgesellschaft wagte an ihrem Frühlingskonzert ein Experiment: die Kombination von alten Trickfilmen mit Blasmusik.

Pünktlich eröffneten die Musikanten der Musikgesellschaft Arth ihr Frühlingskonzert in der Zwygarten-Aula in Arth. Präsidentin Rita Büeler begrüsste das Publikum und versprach ein etwas anderes Konzert mit grossem Wiedererkennungseffekt. Auf einer grossen Leinwand kündigte sich jeweils das nächste Stück auf originelle Weise an. Gestartet wurde mit dem Stück «Der Rosarote Panther» und dem «The Magical Music of Disney» aus dem «König der Löwen». Beides Stücke, die zum Mitpfeifen animierten. Mit «Clari-Fun- Key» würdigte die Musikgesellschaft Arth das Jahr der Klarinette, und Denise Buchli überzeugte mit ihrem Klarinettensolo. Während es bei «You’ll be in my Heart» romantisch wurde, ermunterte das bekannte «Die Biene Maya» zum Mitsingen. Auch die Songs vom zweiten Programteil stammten aus bekannten Trickfilmen und wurden sehr unterhaltsam und lustig mit kurzen Filmen angesagt. Ehrungen Nach der Pause würdigte die Präsidentin Rita Büeler drei Jubilierende: Marina Gwerder für 10 Jahre, Marcel Betschart für 20 Jahre und Karin Kenel für stolze 25 Jahre Mitgliedschaft. Als Höhepunkt und witziger Programmschluss kündigte sich das letzte Stück «Bugs Bunny and Friends» an. Dieses dirigierte Paul Gisler mit einem Rüebli anstelle des Dirigentenstabs. Natürlich sorgte diese Showeinlage für die entsprechenden Lacher aus dem Publikum. Der Musikgesellschaft Arth ist es gelungen, das Publikum während gut zwei Stunden zu fesseln und zum Lachen zu bringen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.04.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/uFPm5k