Für die drei Jungtambouren war es der erste öffentliche Auftritt auf der Arther Theaterbühne. Bild: Guido Bürgler
Für die drei Jungtambouren war es der erste öffentliche Auftritt auf der Arther Theaterbühne. Bild: Guido Bürgler

Musik

Trommler heizten ein

Am Freitag performten Tambouren und Drumpact auf der Arther Theaterbühne.

«Kultur kehrt zurück» – unter diesem Motto präsentieren die Arther Operettenprofis den «Arther Theaterfrühling», der vom 21. Mai bis 2. Juli dauert. Insgesamt bringen 14 abwechslungsreiche musikalische Anlässe Leben in den schön renovierten Theatersaal zurück. Der letzte Freitagabend stand ganz im Zeichen der Trommler. Sowohl die Mitwirkenden als auch das Publikum zeigten sich hoch erfreut, dass nach Monaten der Corona-Zwangspause dieser Auftritt wieder möglich geworden war. Im ersten Teil begeisterten die Tambouren von Arth-Goldau mit den anspruchsvollen Pauken-Märschen «Dr Urchig» oder «SchmuDo».

Gegen Ende durften auch die Jungtambouren ran


Bei den zwei letzten Stücken zeigten – zusammen mit den Grossen – auch die Jungtambouren Linus Lauber, Timon Lischer und Timo Windlin ihr Können. Das Publikum war begeistert und spendete viel Applaus. «Um den Nachwuchs zu fördern, bilden wir an der Musikschule Arth mit eigenen Musiklehrern Jungtambouren aus», erklärte Kuno Bürgi, der Präsident des Tambourenvereins Arth-Goldau. Im zweiten Konzertteil zauberten Drumpact mit ihrer Show einen Hauch Basel-Tattoo auf die Bühne. «Unsere Uniformen ähneln amerikanischen College- Marching-Bands-Uniformen», erklärte Pilipp Gisler von Drumpact dem «Boten der Urschweiz». Drumpact setzt sich aus rhythmusbegeisterten Showtrommlern der Tambourvereine Arth- Goldau, Schwyz und Steinen zusammen. Die Gruppe hat eine Partnerschaft mit der Erlebnisregion Mythen.

Bote der Urschweiz / Guido Bürgler

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.06.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/8iXnPJ