Über 500 Line Dancer haben am Sonntag zum Line-Dance-Weltrekord beigetragen. Bild zvg
Über 500 Line Dancer haben am Sonntag zum Line-Dance-Weltrekord beigetragen. Bild zvg

Dies & Das

Weltrekord ist geschafft

Über 500 Line Dancer haben am Sonntag in St. Anton (Österreich) den längsten Line Dance aufs Parkett gelegt. Dazu beigetragen haben auch fünf Höfnerinnen.

Die Vorgabe am Sonntag war klar: Über 500 Line Dancer müssen es schaffen, gemeinsam eine Stunde lang durchzutanzen und dabei sowohl die Choreografie als auch den Abstand zum Nachbartänzer genau einzuhalten. Und es hat geklappt. «Schon die Hauptprobe war geglückt. Das stimmte uns zuversichtlich. Trotzdem waren wir überglücklich, als der Notar verkündete, dass der Rekord geschafft ist», sagt Jacqueline Gasparoli, Gründerin der Line-Dance-Gruppe Shadow Eagles. Vertreten mit fünf Höfnerinnen hatte der in Richterswil ansässige Klub als einer von 66 Vereinen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zu diesem spektakulären Line-Dance-Event beigetragen. «Die Tribünen waren voll und die Stimmung genial», berichtet Gasparoli weiter. Der Weltrekord stand für die Bächerin nicht unbedingt im Vordergrund. Es sei einfach immer wieder toll, wenn sich so viele Line Dancer auf einem Haufen versammeln und zusammen tanzen.

Ältester Teilnehmer 75-jährig

«Dieser Anlass hat auch gezeigt, dass Line Dance etwas für jeden ist. Der älteste Teilnehmer war 75 Jahre alt, der jüngste erst neunjährig», sagt Gasparoli, die sich gut vorstellen könnte, eine solche Aktion auch einmal in der Region Ausserschwyz zu organisieren. Wer sich die ganze Aktion in der Kurzversion anschauen möchte, kann das im Internet auf www.youtube.com tun.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

22.09.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/eNGbeQ