Al Meier fotografiert mit seiner Digitalkamera Menschen aus der Umgebung und schafft mittels Ueberlagerungen neue Gesichter. Bild Tobias Humm
Al Meier fotografiert mit seiner Digitalkamera Menschen aus der Umgebung und schafft mittels Ueberlagerungen neue Gesichter. Bild Tobias Humm

Kunst & Design

Metaphorische Verbindungen

«Gesichter sind Landschaften, geformt aus dem Inneren des Menschen heraus.» So umschreibt der Wollerauer Art-Concepter und Künstler Al Meier sein neuestes Projekt. Gezeigt werden diese Fine-Art-Fotografien im Kulturhaus Bahnhof Bäch am Zürichsee.

Al Meier hat während eines halben Jahres seine Freunde, Bekannten, Nachbarn und Fremde fotografisch porträtiert und anschliessend mit einem zweiten Bild überlagert. Entstanden sind so über 100 Überblendungsbilder von Menschen aus der Region, eingebettet in Landschaften, Tiere, Pflanzen und vieles mehr. Meier verwendet für seine neueste Projektarbeit einerseits die Digitalfotografie, andererseits Bildmaterial aus dem World Wide Web, mit dem er die Bildüberlagerungen komponiert. Aus der realen Fotografie wird durch die Ergänzung aus dem immensen Internet-Bildfundus eine jedem Porträt eigens erkennbare neue Identität verliehen. Meier: «Es entstehen metaphorische Verbindungen. Umgebung und Person verschmelzen zu einem Ganzen.»

Direkt und doch inszeniert

Der Künstler begegnet seinen Porträtierten direkt und inszeniert dann seine eigene Sichtweise auf die ihm gegenüberstehende Person. So ergeben sich unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten für den neutralen Betrachter, aber auch für den Porträtierten selbst. In einer Kunstaktion, die über die ganze Zeit der Ausstellung dauert, können sich die Besucher vom Künstler fotografieren und interpretieren lassen.

Ausstellung ab 11. November

Vernissage ist am Freitag, 11. November, von 18 bis 21 Uhr. Al Meier wird zu Beginn der Vernissage die Besucher in die Thematik seiner neuesten Arbeit einführen. Der Pfäffiker Gitarrist Abdul Rehmtulla und der Schlagzeuger und Perkussionist Andreas Feichtinger, Wilen, werden anschliessend mit Klang-Improvisationen die Vernissage musikalisch eröffnen. Die Ausstellung dauert bis Sonntag, 20. November, 2011.

pd

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

04.11.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/pMDF4N