Die Spinner-Clique Bäch feiert heuer ihr 111-jähriges Bestehen. Dabei zeigte sich, dass die Fasnächtler kein bisschen müde oder alt sind. Bilder Lara Steiner
Die Spinner-Clique Bäch feiert heuer ihr 111-jähriges Bestehen. Dabei zeigte sich, dass die Fasnächtler kein bisschen müde oder alt sind. Bilder Lara Steiner

Volkskultur

Jubiläumsfeier der Superlative

Gesungen, gelacht und getanzt wurde am Freitagabend in Bäch, als die Spinner-Clique zum 37. Maskenball einlud. Mit dem Motto «111 Jahre und (k)ein bisschen müde» schafften sie es auch in diesem Jahr, alle Generationen anzusprechen.

Ob als freizügige Coiffeuse, Geburtstags-Clown oder Baby: Die Fasnächtler überliessen auch in diesem Jahr nichts dem Zufall, was ihr Kostüm anbelangte. Und wer doch unverkleidet kam, dem schuf eine 111-jährige Verkäuferin mit ihren Tüchern Abhilfe.Aber auch «Wöschwiiber », Conchita Wurst oder Flaschen mit 111-jährigem Schnaps sorgten dafür, dass es den Besuchern sicher nicht langweilig wurde.

Musikalisches Programm

Abgerundet wurde das Programm mit musikalischer Unterhaltung von diversen Guggenmusiken wie die Wadin Schränzer oder das Echo vom Hirschloch. Im Ländler-Stübli hingegen gaben die Geuferludis oder das Trio Nötzli/Laimbacher ihr Können zum Besten. Sie alle trugen dazu bei, dass auf dem Bächer Schulhausareal noch bis tief in die Nacht gefestet wurde. So waren nicht nur die Zelte oder die Turnhalle gut gefüllt, sondern auch draussen an der frischen Luft herrschte regesTreiben bei angenehmenTemperaturen. Im Verlauf des Abends wurde dann auch rasch klar, dass bezüglich des Mottos wohl eher das «kein bisschen müde» zutrifft.

Massnahmen zeigten Wirkung

Heuer wurden zum ersten Mal nur noch One-Way-Tickets verkauft, weil es Reklamationen wegen Alkoholdepots ausserhalb des Festgeländes gab (wir berichteten). Andreas Beglinger, Präsident der Spinner-Clique, zieht eine positive Bilanz: «Die Massnahmen haben durchaus Wirkung gezeigt. Wir werden deshalb am Prinzip festhalten, müssen es jedoch noch weiter optimieren.» Der Bächer hofft, dass der Spinner-Maskenball auch in Zukunft ein derart breites Publikum anziehen wird. Bis dahin steht für die Spinner aber noch die Teilnahme an mehreren Umzügen auf dem Programm. Zudem feiert der Verein am 14. Februar sein Jubiläum in der Turnhalle Bäch. An diesem Abend findet auch gleichzeitig das bekannte Spaghetti-Essen statt.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

12.01.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/6ubTQV