Beginn der Welttheater-Proben am 9. Januar 2020 - 1

Bühne

Beginn der Welttheater-Proben am 9. Januar 2020

Seit dem Herbst erarbeiten die Chormitglieder die Werke und erarbeiten das Repertoire für die Musiker. Für die übrigen Mitwirkenden ist der Probenbeginn am 9. Januar 2020.

Die Mitglieder des Chors studieren die bisher vorliegenden Werke des Welttheater-Komponisten Michael Wertmüller bereits seit dem Herbst ein und erarbeiten das Repertoire wie die Musikerinnen und Musiker nach einem eigenen Plan. Für alle andern Mitwirkenden beginnen die Proben am Donnerstag, dem 9. Januar. Am letzten Sonntag konnte sich das Spielvolk über einen internen Menü-Punkt auf der Website informieren. Die Arbeit wird gleich in den ersten Wochen recht intensiv sein. Zusätzlich zu den Einsätzen jeden Dienstag- und Donnerstagabend wird es mindestens einmal im Monat ein Wochenende mit Proben von Freitagabend bis Sonntagnachmittag geben. Ab Mitte Mai präsentiert sich der Probenplan mit fast täglichen Aufgeboten und Arbeit an den Wochenenden wesentlich dichter. Vor der Premiere vom 17. Juni sind drei Hauptproben und die Generalprobe am 15. Juni vorgesehen.

Bis Mitte Februar zwei der sieben Bilder einstudiert


Bis Mitte Februar zwei der sieben Bilder einstudiert


Aus dem jetzt veröffentlichten Probenplan geht hervor, dass der Regisseur Livio Andreina und der Choreograf Graham Smith mit den verschiedenen Rollen und Gruppierungen überwiegend im Gemeindesaal im Alten Schulhaus und in den Turnhallen der Stiftsschule arbeiten. Bis zur Fasnachtspause Mitte Februar sollen der Prolog und zwei von insgesamt sieben Bildern in der Neufassung von Lukas Bärfuss «sitzen».

Die Premiere des «Einsiedler Welttheaters» findet am Mittwoch, dem 17. Juni 2020, statt. Tickets für die Aufführungen bis 5. September 2020 können im Spielbüro an der Strählgasse (Haus Pfauen) in Einsiedeln, über E-Mail (spielbuero@welttheater.ch), telefonisch (055 422 16 92) oder online (www.ticketmaster.ch) gekauft werden.

pd

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

09.01.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/SeCQD2