Der Präsident von SchwyzKulturPlus, Peter Reuteler (von links), mit Betty Peter und Zeno Schneider an der 19. Generalversammlung. Bild: Andreas Seeholzer
Der Präsident von SchwyzKulturPlus, Peter Reuteler (von links), mit Betty Peter und Zeno Schneider an der 19. Generalversammlung. Bild: Andreas Seeholzer

Dies & Das

Betty Peter zum Ehrenmitglied ernannt

An der 19. Generalversammlung von SchwyzKulturPlus wurde Betty Peter nach elfjähriger Vorstandszugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.

An der 19. Generalversammlung von SchwyzKulturPlus in der ehemaligen Schwyzerörgeli-Fabrik Eichhorn in Schwyz wurde Betty Peter aus dem Vorstand verabschiedet und als Ehrenmitglied aufgenommen. Zeno Schneider sagte, dass Betty Peter ein Glücksfall für die Schwyzer Kultur sei. Sie habe es im Ressort Wortkunst immer wieder geschafft, sehr interessante Programmpunkte zu setzten. Ganz nach dem Motto: «Wo Betty draufsteht, ist auch Betty drin.»

Unterstützung für Kulturschaffende


Mathias Bachmann hat beim Kanton Schwyz einen Vorstoss eingereicht, damit nicht nur Kulturschaffende, sondern auch die Infrastruktur unterstützt werde. Leider habe sich der Kanton Schwyz dazu nicht bereit erklärt. Trotz der Covid-Massnahmen konnten von SchwyzKulturPlus einige Anlässe durchgeführt werden. So fanden im Kanton Schwyz die einzigen Band-X-Anlässe der Schweiz statt. Das Kulturwochenende musste auf 2022 verschoben werden. Wie Sara Jäger ausführte, wurden unter dem Thema «Dazwischen» auf kulturON 400 Beiträge platziert. In Sachen Film sagte Claudia Steiner, dass mit Franz Kälin die siebte Produktion der Filmreihe mit einer Produktion über die Herstellung von Schindeln abgedreht wurde. Die achte Produktion über Horämänner unter der Leitung von Silvio Ketterer und Brian Gottschalk sei in Arbeit. Das Webportal von SchwyzKulturPlus sei eine nicht mehr wegzudenkende Informationsplattform, hiess es. Peter Geisser präsentiert die Jahresrechnung, die mit einem kleinen Gewinn abschliesst.

Höhepunkt sind die kommentierten Konzerte


Peter Geisser wurde für ein weiteres Jahr im Vorstand bestätigt. Ebenso wieder gewählt wurden Sara Jäger und Katrin Odermatt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Jonas Bless aus Siebnen. Für den Bereich Wortkunst/Literatur ist man weiterhin auf der Suche nach einem/r Verantwortliche/n. Das Jahresprogramm sieht als diesjährigen Höhepunkt die kommentierten Konzerte unter dem Titel "Geschichtsträchtig" vor, welchem vom 15. bis 17. Oktober 2021 in Küssnacht, Einsiedeln und Pfäffikon stattfinden werden mit einem Klavier-Quintett, zusammengesetzt aus Schwyzer MusikerInnen und der Moderation von Kulturpreisträgerin Graziella Contratto.

Bote der Urschweiz / Andreas Seeholzer / skp-reda

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

27.08.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/E4Xpdr