Das Siegerteam des «Freiwilligen Schulsports» der MPS Ingenbohl-Brunnen freut sich riesig über den Doppelsieg an den School Dance Awards. Bild: PD
Das Siegerteam des «Freiwilligen Schulsports» der MPS Ingenbohl-Brunnen freut sich riesig über den Doppelsieg an den School Dance Awards. Bild: PD

Bühne

Rhythmix gewinnen School Dance Award

Die Ingenbohler Schülerinnen gewannen am Zentralschweizer Tanzwettbewerb «School Dance Award» in Zug gleich doppelt.

Am letzten Samstag fand der School Dance Award der Zentralschweiz im Lorzensaal in Cham statt. Über 17 Teams und damit rund 300 Kinder und Jugendliche von der 4. Klasse bis zur Matura haben sich für den diesjährigen Event angemeldet. Mit dabei waren auch 29 Schülerinnen aus der 1. bis 3. Oberstufe der MPS Ingenbohl-Brunnen. Sie besuchen jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr unter der Leitung von Sportlehrerin Steffi Duss ein freiwilliges Tanzangebot der Schule.


Tanz, Theater und Akrobatik zu Gesamtkunstwerk vereint


Seit letztem Herbst übten und feilten sie Woche für Woche an ihrem viereinhalbminütigen Auftritt. Die Musik dazu besteht aus einem Dancemix aus verschiedenen Filmen. Zusätzlich wurde die Show mit einigen theatralischen Inputs und akrobatischen Elementen angereichert. In den letzten Wochen mussten die Schülerinnen noch an ihrer Ausstrahlung arbeiten. Mit einigen Auftritten im Freien und in der Schulpause haben sie sich schliesslich fit für die Bühne gemacht. In der Kategorie «Freiwilliger Schulsport Sek I und Sek II» zeigten sie einen perfekten Auftritt. Ob es aber für einen Podestplatz reichen würde, war schwierig abzuschätzen. Das Niveau dieser Kategorie war sehr hoch. Zudem wurden dieses Jahr die beiden Kategorien Sek I und Sek II zusammengelegt, was bedeutete, dass sich das Team der MPS Ingenbohl-Brunnen auch gegen Teams aus Gymnasien durchsetzen musste, um zu gewinnen.


Jury- und Publikumspreis für Brunner Tänzerinnen


Kurz vor fünf Uhr verkündete die Jury die Ränge. Riesig war die Freude, als die Gruppe Rhythmix aus Brunnen für den ersten Platz aufgerufen wurde. Sie konnten sechs Teams auf die weiteren Plätze verweisen. Zudem wurden die Rhythmix von den Zuschauern zum Gewinner des Publikumspreises gewählt. Unglaublich stolz und mit viel Freude nahmen die Schülerinnen ihren Pokal auf dem Podest entgegen. Zusätzlich erhielten sie einen Workshop mit Curtis Burger, dem Chefchoreografen von DJ Bobo, und einen Auftritt am Zuger Tanzfest.


Bote der Urschweiz / (pd)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

27.03.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/QTU7J6