Schiffsführer Silvan Zgraggen, Brunnens Gemeindepräsident Albert Auf der Maur und Mitmoderatorin Annina Campell präsentierten unter den Augen der Schatz bewachenden «Roten Schwyzer» Nik Hartmann die Schatztruhe. Bild Christian Ballat
Schiffsführer Silvan Zgraggen, Brunnens Gemeindepräsident Albert Auf der Maur und Mitmoderatorin Annina Campell präsentierten unter den Augen der Schatz bewachenden «Roten Schwyzer» Nik Hartmann die Schatztruhe. Bild Christian Ballat
Sorgten für Unterhaltung: Der Schwyzer Dani Häusler (links) und seine Bandkollegen der «SRF-Husmusig»
Sorgten für Unterhaltung: Der Schwyzer Dani Häusler (links) und seine Bandkollegen der «SRF-Husmusig»
Beste Unterhaltung: Nik Hartmanns Gespräch mit Sr. Gielia Degonda begeisterte auch das Publikum.
Beste Unterhaltung: Nik Hartmanns Gespräch mit Sr. Gielia Degonda begeisterte auch das Publikum.

Dies & Das

Fröhliche Sommerfestspiele mit Regen

Bestgelaunt, mit markigen Sprüchen,Tanzeinlagen und Menschenkenntnis begeisterte Nik Hartmann sein Publikum vor Ort. Nur der Regen hätte nicht sein müssen.

«Zuerst hatte ich etwas Angst vor diesem Austragungsort», gesteht Nik Hartmann zwei Stunden vor Sendungsbeginn. Normalerweise sei der Platz umgeben von Häusern. «Auf dem Auslandschweizerplatz dagegen hat es rundum nur Wasser.» Allerdings freute er sich auch auf Brunnen. «Es ist ein besonderer Ort, den ich gut kenne und schätze.» Dazu gehöre nicht nur der Besuch beim Gipfeli-Beck, sondern auch der See, die Landschaft und der Dorfkern.

Völlig unvorbereitet

Während sich Hartmann bestens auf seine Gäste in der Sendungeingestellt hatte und ohne «Spick» interessant, spannend und zuweilen sehr amüsant durch die Gespräche führte, hatte er keine Ahnung von den Spielaufgaben, die ihn erwarteten. Selbst in der letzten Durchlaufprobe wurde nichts verraten – weder ihm noch dem bereits zahlreich anwesenden Publikum. Und so musste sich der Moderator völlig unvorbereitet den fünf Aufgaben stellen, wollte er den Ortsschatz gewinnen. Er meisterte sowohl den «Föhnsturm» wie die «Axenstrasse» souverän, hatte dank Joker Gian Gilli keine Mühe mit dem «Bartli»-Spiel, bewies im «Nonnenhobbyraten» gute Menschenkenntnis und glänzte als Tänzer, der sich Details zu Frisuren und Kostümen merken muss, mit mehr als nur Taktgefühl. Keinen Moment hat er während der Spiele gezittert und so die weit über 2000 Besucherinnen und Besucher auf dem Platz begeistert. Mit tosendem Applaus zollten sie den Leistungen Respekt. Auch die charmante Engadinerin Annina Campell und der weltberühmte Grill-Ueli bezauberten das Publikum in Brunnen. Genauso wie die «SRF-Husmusig» unter der Leitung des Schwyzer Klarinettisten Dani Häusler, wie Gustav mit seiner Band und «Myron», welche alle für musikalische Highlights sorgten.

Mittwoch, 08.00 Uhr

Übermorgen wird Nik Hartmann seinen Ortsschatz geniessen können. Ab 07.30 Uhr steht das neueste Kursschiff der SGV, die «Saphir», am Steg in Brunnen. Um 08.00 Uhr wird Nik Hartmann als Steuermann, unterstützt vom aus Brunnen stammenden Schiffsführer Silvan Zgraggen, ablegen – wohin, weiss er noch nicht. Wer will, kann gratis mitfahren. Maximal 300 Personen finden Platz, um 09.00 Uhr geht die Rundfahrt zu Ende.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

12.08.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/p6sejB