Die Seebühne Brunnen wird keine Anlässe mehr auf dem Wehrihaggen-Areal in Brunnen organisieren.
Die Seebühne Brunnen wird keine Anlässe mehr auf dem Wehrihaggen-Areal in Brunnen organisieren.

Dies & Das

Seebühne AG wird liquidiert

Das Ende für die Seebühne Brunnen AG ist da. Der Verwaltungsrat beantragt die Auflösung, weil realistisch gesehen die Chancen für eine Fortsetzung der Idee minimal seien. Die Liquidation wird am 18. Dezember in die Wege geleitet.

Ende Oktober hat die Seebühne Brunnen AG ihr Geschäftsjahr 2011 ordnungsgemäss abgeschlossen. Unmittelbar anschliessend an diese Generalversammlung hat sich der dreiköpfige Verwaltungsrat mit der Frage der Weiterführung des Unternehmens befasst. Bisher haben die Verwaltungsräte immer an der Option festgehalten, dass bei entsprechender Gelegenheit und mit der finanziellen Absicherung durch Hauptsponsoren eine weitere Musical- oder Theatersaison auf dem Wehrihaggen in Brunnen «nicht ausgeschlossen werden soll».

Keine Aktivitäten mehr


Die Seebühne AG lag faktisch auf Eis im Tiefkühlfach und hat auch operativ keine Aktivitäten ausgeführt. Nun ist die Situation anders beurteilt worden. Der Verwaltungsrat hat einstimmig beschlossen, den Aktionären die Liquidation der Seebühne AG zu beantragen. Begründet wird dies damit, dass «in absehbarer Zeit keine Möglichkeit gesehen wird, ein Projekt im Rahmen der Seebühne AG auf die Beine zu stellen».Weiter wird es als zu schwierig erachtet, das Risiko derart minimieren und das Vertrauen von Sponsoren gewinnen zu können, um eine Durchführung rentabel gestalten zu können. Und schliesslich haben auch die finanzielle Situation und die Erfahrungen der anderen Seebühnen in der Schweiz – ausgenommen Thun – gezeigt, dass die Branche generell mit Verlusten kämpft und existenziell bedroht ist.

Liquidation innert drei Monaten

Darum wird nun einer ausserordentlichen Aktionärsversammlung vom 18. Dezember beantragt, die Liquidation zu beschliessen. Gleichzeitig sollen die bisherigen dreiVerwaltungsräte Aloys von Reding, Brunnen, Ivo Husi, Schwyz, und Roger Bürgler, Gersau, als Liquidatoren eingesetzt werden. Dieses Trio hätte dann anschliessend die Liquidation einzutragen, den Schuldenruf durchzuführen, alleAktiven zu verwerten und dieVerpflichtungen zu erfüllen. Kann dies alles reibungslos erledigt werden, ist die Liquidation bereits im Zeitraum von nur drei Monaten möglich. Als Letztes bleibt den Liquidatoren dann die Verteilung des Aktivenüberschusses. Die Seebühne Brunnen AG ist im Herbst 2005 gegründet worden. Das Aktienkapital betrug anfänglich 102 000 Franken und ist dann 2008 auf 245 000 Franken erhöht worden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

27.11.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/tMfgFr