Cornelia Bürgler mit Akkordeon (links) und Puppenspielerin Regina Bossard Vogel erzählten das Märchen vom Eselein. Bild: Melanie Schnider
Cornelia Bürgler mit Akkordeon (links) und Puppenspielerin Regina Bossard Vogel erzählten das Märchen vom Eselein. Bild: Melanie Schnider

Dies & Das

Was unter der Eselshaut liegt

Gelungene Märchenaufführung mit Musik von KulturBrunnen.

Der Rütlisaal im Seehotel wurde diesen Sonntag in eine Theater-Märchenstube verwandelt. Regina Bossard Vogel von Kultur Brunnen gab den Puppen die unterschiedlichsten Stimmen, während Cornelia Bürgler die Szenen mit dem Akkordeon begleitete. Gebannt lauschten die Kinder der Geschichte eines Königspaares, welches statt einem Prinzen ein Eselein als Kind bekam. Als das Eselein grösser wurde, zog es in die Welt hinaus und verliebte sich in eine Prinzessin. Gekonnt und mit herzhaftem Humor spielte Regina Bossard die Gefühle der einzelnen Theaterpuppen. Nachdem die Prinzessin und das Eselein geheiratet hatten, konnte dieses endlich seine Eselshaut ablegen und als wahrer Prinz leben.


Scharfe Pointe für die Eltern


Das glückliche Ende führte zu grossem Applaus. Schmunzelnd meinte Bossard an die Eltern gewandt: «Manchmal tun Kinder so, als tragen sie eine Eselshaut, doch denken Sie daran, was darunter liegt: ein Prinz oder eine Prinzessin.»


Bote der Urschweiz Melanie Schnider

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

17.12.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/RtYWHd