Eine Vernissage mit musikalischer Auflockerung: Lateinamerikanische Rhythmen zwischen den Skulpturen von Sobeida Luques. Bild Severin Marty
Eine Vernissage mit musikalischer Auflockerung: Lateinamerikanische Rhythmen zwischen den Skulpturen von Sobeida Luques. Bild Severin Marty

Kunst & Design

Gelungene Vernissage

Eine stimmungsvolle Vernissage der Künstler Noldi Vogler und Sobeida Luque lockte gestern viele Besucher in die Galerie am Leewasser in Brunnen.

Zuerst führte Kurator Fredy Wyrsch durch die Ausstellung, später liess Sobeida Luque mit einer Performance südamerikanisches Ambiente aufkommen. Während sich bei Noldi Voglers Holzskulpturen oft das Thema der Natur wiederfindet, ist bei den Gemälden und Skulpturen von Sobeida Luques die Kakaobohne das zentrale Motiv.

Luftige Holzskulpturen

Die Kunstwerke Voglers fanden bei den Gästen positiven Anklang. «Die Formen seiner Skulpturen sind oft sanft und wellenförmig, ihre Oberflächen aber meist kettensägenroh», meinte Wyrsch. Einige von Voglers Werken scheinen regelrecht in die Luft hinaufzuwachsen, und gerade bei dieser Leichtigkeit sticht die raue Oberfläche hervor. «Die Inspiration für die Holzskulpturen nehme ich meistens aus der Natur. Aber auch plötzliche Geistesblitze lassen oft Kunstwerke entstehen», sagte der Schwyzer Künstler.

Kakao als Leitmotiv

Luques farbenfrohe Bilder und Skulpturen vermögen die geheimnisvolle Welt des Kakaos darzustellen. So hält die Galerie am Leewasser ganz im Sinne ihres Ausstellungsthemas «Poesia de una fruta, Cacao» am 27. Februar einen speziellen Anlass bereit. In einem Genussevent wird Alois Immoos die Besucher in dieWelt des Kakaos entführen. Die Ausstellung des Künstlerpaars wird noch bis am 7. März für die Besucher geöffnet sein. Für Interessierte werden die Künstler an den Wochenenden vom 20. und 27. Februar in der Galerie anwesend sein.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

01.02.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/n1SYgL