Die Illgauer Rockgruppe Greatdane mit ihren satt und stark vorgetragenen Stücken. Bilder: Christian Ballat
Die Illgauer Rockgruppe Greatdane mit ihren satt und stark vorgetragenen Stücken. Bilder: Christian Ballat
Strawberry Jam mit Frontfrau Jessy Howe.
Strawberry Jam mit Frontfrau Jessy Howe.

Musik

Bluesrock sorgte für tolle Stimmung

Das Publikum kam spärlich. Das tat der Spielfreude von Greatdane und Strawberry Jam sowie der Tanzfreudigkeit der Gäste keinen Abbruch.

Die «Feiertagsbrücke» und das hervorragende Sommerwetter verhinderten am Samstagabend einen Grossaufmarsch in der Brunner Aula. An der Blues Rock Night versammelten sich weniger als 100 Gäste. Dass die Stimmung trotzdem hervorragend war, lag an der gebotenen Musik.

Greatdane aus Illgau mit Potenzial

Remy Bürgler, Ozzi Suter, Sämi Bürgler und Toni Ulrich, alle aus Illgau, sind zusammen die Band Greatdane. Als solche rockten sie die Bühne, ganz nach den Vorbildern Status Quo und Georgia Satellites. Sie brachten aber auch viele eigene Stücke mit. Ihre Songs wurden satt, stark und laut vorgetragen. Wer die Jungs vorher nicht gekannt hat, wird nach diesem überzeugenden Auftritt wieder einmal eines ihrer Konzerte besuchen wollen. Leider ist, wie bei vielen Schwyzer Bands, das gesangliche Potenzial noch ausbaufähig. Möglicherweise hat auch der Tontechniker der Musik mehr Gewicht geben wollen als dem Gesang. Übers Ganze gesehen hat der Auftritt in der Aula mächtig Spass gemacht, das Publikum tanzte begeistert mit und forderte Zugaben.

Strawberry Jam erinnerten an die Blues Brothers

Nach einer kurzen Umbauphase bestritten Strawberry Jam – nicht zum ersten Mal Gast in Brunnen – den zweiten Konzertteil. Die neun Mann starke Band mit Frontfrau Jessy Howe (sie stand schon mit Bligg und Polo Hofer auf der Bühne) erinnerte optisch und musikalisch an die Blues Brothers. Aber die Musiker zeigten in ihrem 90-minütigen Auftritt auch, dass noch viel mehr in ihnen steckt.

Ein starkes Bläsertrio

Songs von Janis Joplin, Aretha Franklin, Ray Charles und Tina Turner wurden genauso begeisternd und mit grosser Spielfreude präsentiert wie Songs von Elvis und eben Jake und Elwood Blues.Ein starkes Bläsertrio(Basssaxofon, Tenorsaxofon und Trompete) sorgte zusammen mit dem mitreissenden Keyboarder und Schlagzeuger für den rockigen, bluesigen, mitreissenden, satten und starken Background für Bassist, Gitarrist und Sänger Wayne Glettig und Sängerin Jessy Howe.

Ohne Pause durchgespielt

Ein weiterer Auftritt von Strawberry Jam, an den auch eine Fangruppe aus dem urnerischen Sisikon angereist kam, den man nicht so schnell vergisst. Jedenfalls gönnte die Band sich keine musikalische und den Gästen keine tänzerische Pause. Es war ein Bluesrock- Abend, wie man ihn sich wünscht.

Bote der Urschweiz (Christian Ballat)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.05.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/mwFUaY