Nico Hunziker (rechts) und Daniel Beltrametti haben es ins Halbfinale des MyCoke- Music-Soundchecks geschafft. Bild: PD
Nico Hunziker (rechts) und Daniel Beltrametti haben es ins Halbfinale des MyCoke- Music-Soundchecks geschafft. Bild: PD

Musik

Brunner Schlagzeuger zieht mit Daens ins Halbfinale ein

Nico Hunziker gehört mit seiner Band Daens zu den zwölf Halbfinalisten des MyCokeMusic-Soundchecks.

Der Schlagzeuger Nico Hunziker aus Brunnen und der Urner Daniel Beltrametti sind mit ihrer Band Daens auf Erfolgskurs. Denn nicht nur der Terminkalender der jungen Künstler ist voll mit Auftritten wie beispielsweise an öffentlichen Anlässen oder an Open Airs. Mit ihrer Band haben die beiden nun die Jury des Newcomer-Contests von Coca-Cola überzeugt und es ins Halbfinale geschafft. Am Montagabend wurden die insgesamt zwölf Halbfinalisten bekannt gegeben. Diese zwölf sind alles Neulinge im Musikgeschäft, und sie mussten sich selber für den Newcomer-Contest MyCokeMusic-Soundcheck bewerben. «Wir haben uns selber angemeldet», sagt Nico Hunziker auf Anfrage des «Boten der Urschweiz». «Jedoch musste uns zuerst unser Freund und Manager Matthias Cotting dafür motivieren.» Zudem habe sich Daens ziemlich spät angemeldet: «Ein oder zwei Tage vor Anmeldeschluss haben wir uns für eine Teilnahme entschieden», erklärt der Brunner Schlagzeuger.


Daens bekommt Coaching mit Bastian Baker und Veronica Fusaro


Dass die Band ins Halbfinale kommt, haben die beiden nicht erwartet. «Soweit ich weiss, gibt es jeweils sehr viele Anmeldungen für diesen Contest. Umso mehr waren wir erfreut, dass wir zu den zwölf Halbfinalisten gehören», sagt Hunziker. Vor allem, da die Teilnahme kurzfristig gewesen sei. Dazu komme, dass der eingeschickte Song «eighteleven» zu Hause aufgenommen worden sei und nicht in einem professionellen Tonstudio. Nachdem bekannt gegeben wurde, welche Künstler im Halbfinale sind, bekamen die Halbfinalisten ein Coaching-Team mit bekannten Schweizer Künstlern per Zufallsprinzip zugeteilt. «Unsere Coaches werden Bastian Baker und Veronica Fusaro sein», erzählt der Brunner. «Wir freuen uns sehr über unser Team, von beiden können wir sehr viel lernen. Vor allem Bastian Baker konnte im Musikbusiness schon viele Erfahrungen sammeln, von denen wir auch profitieren können.» Für das Coaching fährt die Band am Sonntag, 18. August, nach Zürich. Dort werde einerseits ein kurzer Videoclip gedreht, für den dann Anfang September abgestimmt werden kann. Andererseits steht auch ein Social-Media-Workshop auf dem Programm. «In der Woche vom 4. bis 13. September findet das Video-Voting statt», sagt der Brunner. Die vier Künstler mit dem bestbewerteten Video kommen dann ins Finale, welches am Samstag, 21. September, stattfindet. «Für den Finaleinzug zählt nur noch das Voting. Vorher war es eine Jury, die uns bewertete. Darum hoffen wir, dass wir möglichst viele von unserer Band überzeugen können», so Hunziker.


Bote der Urschweiz / Priska Lagler

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.08.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/wJyYRu