Die Küssnachter Klarinettistin Caroline Inderbitzin bei ihrem Konzert im «Waldstätterhof» in Brunnen. Bild Stefan Kürzi
Die Küssnachter Klarinettistin Caroline Inderbitzin bei ihrem Konzert im «Waldstätterhof» in Brunnen. Bild Stefan Kürzi

Musik

Die Klarinettistin Caroline Inderbitzin begeisterte

Die Vorfreude war begründet: Das «Trio- Konzert» mit der Küssnachter Klarinettistin Caroline Inderbitzin begeisterte.

Das klassische Konzert vom Samstagabend wurde mit sanften und bezaubernden Klängen eröffnet; der Abend wurde aber auch durch beschwingte und rasante Passagen ergänzt, wodurch das perfekte Zusammenspiel der drei Musiker pointiert zum Vorschein kam. Aus dem Trio wurde zeitweilen ein Duett, je nach gespieltem Werk. Der heftige Applaus des Publikums unterstrich die musikalische Qualität des Abends damit in vollem Masse. Caroline Inderbitzin trat an diesem «Trio-Konzert» als Klarinettistin in Aktion. Komplettiert wurde sie durch den Violinist Gabriel Adorjàn und Dunja Robotti, Pianistin. Die drei Künstler präsentierten ein äusserst spannendes Programm mit Werken von Francis Pulenc oder Maurice Ravel. Eröffnet wurde das Konzert mit dem Werk «Kontraste » von Béla Bartok, welches lieblich und schnell virtuos, mit vielen Tempiwechseln für Kontraste sorgte. Abgeschlossen wurde der Konzertabend mit dem Werk «l’invitation au château» von Francis Poulenc, welches Elemente von Walzer und Tango enthielt.

Bote der Urschweiz (Stefan Kürzi)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

16.11.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/QMKHd4