Polka, Marsch und Gesang: Yvonne von Rotz (von rechts) und Franziska Schuler hatten gestern ihr Debüt als Sängerinnen an einem Jahreskonzert der Waldstätter-Musikanten. Ganz links Dirigent Bruno Schöpfer. (Bild: Christoph Jud)
Polka, Marsch und Gesang: Yvonne von Rotz (von rechts) und Franziska Schuler hatten gestern ihr Debüt als Sängerinnen an einem Jahreskonzert der Waldstätter-Musikanten. Ganz links Dirigent Bruno Schöpfer. (Bild: Christoph Jud)

Musik

Egerländer Blasmusik in Brunnen

Die Waldstätter-Musikanten gaben gestern ein Konzert vor über 150 begeisterten Zuhörern. Mit Polkas und Märschen und gesanglicher Begleitung begeisterten sie die Gäste in Brunnen.

Das Datum des gestrigen Sonntags hatten sich viele Liebhaber von Blasmusik im Egerländerstil dick in derAgenda angestrichen. Die Waldstätter-Musikanten luden zu ihrem Jahresschlusskonzert in den «Waldstätterhof» in Brunnen ein. Die vor 22 Jahren von den noch heute aktiv mitwirkenden zwei Brunnern Sepp Nussbaumer und Georges Wiget gegründete Formation ist die einzige Blasmusik in der Region, die diesen Musikstil nach dem Vorbild von Ernst Mosch pflegt und zur Freude von vielen Anhängern im Schwyzerland aufführt. Bereits bei der Türöffnung waren die Fans der Waldstätter-Musikanten bereit, sich im Mythen-Saal einen Platz zu sichern. Dies war auch ratsam, denn seit Jahren ist jeweils beim Jahreskonzert der Waldstätter-Musikanten jeder Platz besetzt, lange bevor die Musikanten zu ihren Instrumenten greifen. Auf die Minute pünktlich ertönte der Auftakt der 22-köpfigen Blasmusiktruppe, zu der auch zwei Sängerinnen gehören.

Interimsdirigent im Einsatz

Auf dem Dirigentenpodium stand Bruno Schöpfer. Er übernahm im Januar 2010, nach dem plötzlichen Abgang des damaligen Dirigenten, als Retter in der Not die Leitung der Waldstätter-Musikanten. Als langjähriges Aktivmitglied schaffte er es, mit seinen Kameradinnen und Kameraden ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen. Mit 15 rassigen Polkas, Märschen und Walzern verwöhnten die Waldstätter-Musikanten die über 150 Zuhörenden. Zusammen mit verschiedenen Soli und den Gesangseinlagen von Franziska Schuler und Yvonne von Rotz wurde das zweistündige Konzert zu einem wahren Hörgenuss. Die beiden Sängerinnen hatten dabei ihre Jahreskonzert-Premiere, da sie erst dieses Jahr als Ersatz für Charly Schönenberger und Bruno Inderbitzin zu den Waldstätter-Musikanten gestossen waren. Als Überraschung trat bei der Löffelpolka René Bucheli, in eine Tracht mit Hut gekleidet, auf die Bühne und begleitete die Blasmusik mit «Löffele». Das ganze Paket an Musik, Gesang und Begleitung schien dem Publikum sehr zu gefallen,sodass es nicht ohne drei Zugaben den Heimweg antreten wollte.

Weitere Infos

www.waldstaettermusikanten.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/pkD4vi