Jonas Marty: Musiker und Macher. Bild: Anthony Brown
Jonas Marty: Musiker und Macher. Bild: Anthony Brown

Musik

Ein Dach für den Schwyzer Rock’n’Roll

Musiker und Produzent Jonas Marty hat sein eigenes Plattenlabel gegründet. «Monobuster Records» soll vor allem eine Plattform für regionale alternative Bands sein.

«Wir haben für unsere Platten dauernd Labels angeschrieben – und immer nur Absagen erhalten», erklärt Jonas Marty den Entscheid, ein eigenes Plattenlabel zu gründen. Als Gitarrist und Songschreiber von Dreadful, Dear Misses, bis vor Kurzem noch von Ping Machines (siehe Artikel unten) und Produzent einiger Platten, weiss er, wovon er spricht. «Ein Label nützt heute auch nicht mehr viel», sagt er. Er sieht sein Label Monobuster Records als Plattform für die regionale Rock’n’Roll-Szene. «Ich kann keine Platten finanzieren oder Vorschüsse geben », lacht Marty. Es soll eine Art Netzwerk entstehen. «Viele Alben werden veröffentlicht und verschwinden nach der Plattentaufe bald in der Versenkung. Dem will ich mit Monobuster Records entgegenwirken und eine Plattform bieten, um Musik zu veröffentlichen», so Jonas Marty.


Label-Taufe mit Bands in Brunnen


Wenn jemand auf die Plattform stösst, um eine Band anzuklicken, kann es sein, dass er noch auf eine weitere Band aufmerksam wird. Dies ist das oberste Ziel der Plattform. Die Bands sollen im Gespräch bleiben, voneinander profitieren. Auf monobuster.com kann man alle veröffentlichten Alben streamen, downloaden sowie Platten und Merchandise bestellen. «Ich veröffentliche jedoch nur Bands, die ich selber kenne und schon gehört habe, und deren Musik meinen Geschmack treffen», sagt der Musiker. Zur Label-Taufe gibt es am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Oktober, erstmals mals einen Monobuster-Pop-up-Store im Atelier der Kleinstadt 5 in Brunnen. Dort gibt es sämtliche Veröffentlichungen der Monobuster-Bands zu erwerben, zudem Merchandise sowie einige seltene Schmuckstücke wie etwa limitierte Testpressungen und vieles mehr. Ausserdem werden am Samstag die beiden Monobuster-Bands Dear Misses und Carpet Town live und unplugged im Shop auftreten.


Selber «Kassettli» aufgenommen


Zur Label-Eröffnung hat Jonas Marty ausserdem kurzerhand ein Solo-Album unter dem Namen Major Nasty aufgenommen. «Damit ich da auch etwas Neues präsentieren kann», sagt er. Sechs Stücke Rock’n’Roll, Blues, Psychedelic und Garage hat er aufgenommen – in Eigenregie. Schlagzeuger Cornel Betschart alias Stg. Körnel hat bei vielen Songs gespielt, Gastsängerin Belinda Villforth und Gastsänger Julian Karl Betschart haben das Album mit ihren Zeilen ergänzt. 50 Kassettli (ja, Kassettli!) werden an der Label-Eröffnung verkauft. Eine limitierte Sache – die Songs sind allerdings auch über Monobuster Records digital erhältlich.


Bands auf dem Label


Brunnen Bis jetzt sind auf dem Label folgende Bands erhältlich: Dreadful, Dear Misses, Ping Machines, Sobchak, Carpet Town, Son Cesano und Major Nasty. Die erschienenen Alben sind auf monobuster.com einsehbar.


Bote der Urschweiz / Nicole Auf der Maur

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.10.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/wBjcBR