Spätromantische Musik: Simon Bucher (Piano) und Daniel Johannsen (Gesang) interpretierten Stücke von Othmar Schoeck. Bild Orlanda Senn
Spätromantische Musik: Simon Bucher (Piano) und Daniel Johannsen (Gesang) interpretierten Stücke von Othmar Schoeck. Bild Orlanda Senn

Musik

Exklusives Schoeck-Programm für Brunnen

Der österreichische Tenor Daniel Johannsen und der Schweizer Pianist Simon Bucher spielten am Sonntagabend im Hotel Waldstätterhof Stücke von Othmar Schoeck, Arthur Honegger und Franz Schubert.

Die Lieder erzählen vom Reisen, vom Glück, von der Liebe und der Lust, der Natur und den Sternen. Exklusiv für den Auftritt in Brunnen haben Daniel Johannsen und Simon Bucher dieses Programm der drei Komponisten Othmar Schoeck, Arthur Honegger und Franz Schubert zusammengestellt.

Gefragter Interpret

Der österreichischeTenor Daniel Johannsen gehört zu den gefragtesten Evangelisten und Bach-Interpreten seiner Generation. Während seines Studiums begegnete er dem Brunner Komponisten und Dirigenten Othmar Schoeck (1886 - 1957) wenig, umso mehr fand er später Gefallen an den Werken des Brunner Meisters. Daniel Johannsen führen Auftritte als Konzert-, Lied- und Opernsänger in die grossen Musikzentren Europas, Nordamerikas, Japans und des Nahen Ostens. Er musiziert mit Le Concert des Nations, den Wiener Philharmonikern oder dem Chamber Orchestra of Europe. Mit Liederabenden war er am Wiener Konzerthaus oder der Schubertiade Israel. Simon Bucher ist ein Schweizer Pianist und ein gefragter Liedbegleiter, Kammermusiker, Solist, Improvisator und Pädagoge. Er ist Preisträger von internationalen und nationalen Wettbewerben.

Brunner Komponist

Mit Hingabe interpretierten Daniel Johannsen und Simon Bucher rund ein Dutzend von Schoecks romantischen Werken. Der in Brunnen geborene Othmar Schoeck ist einer der bedeutendsten Schweizer Liedkomponisten des 20. Jahrhunderts. Es folgten mehrere französische Stücke vonArthur Honegger (1892– 1955). Abschliessend gab sich Johannsen ganz in einige Lieder von Franz Schubert (1797– 1828) ein, er sang von Seen, Strömen und der Sehnsucht des Fischers.

Schokoladenstücke zum Schluss

Zum «sommerlichen Liederabend» hat der Verein Kultur Brunnen eingeladen. Der Aufführungsort im Fronalpsaal des Hotels Waldstätterhof passte perfekt. Perfekt harmonierten auch Daniel Johannsen und Simon Bucher. Die «Schokoladenstücke» habe er sich für die Zugabe aufgehoben, meinte Daniel Johannsen schalkhaft und stimmte ein in Schoecks wohl bekanntestes und beliebtestes Stück «Nachruf».

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.06.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/kiT951