Ein 13-köpfiges Bläserensemble spielte einen genussvollen Auftakt zum Musikfest. Bilder Christian Ballat
Ein 13-köpfiges Bläserensemble spielte einen genussvollen Auftakt zum Musikfest. Bilder Christian Ballat
Auch das Streicherquartett überzeugte in der speziellen Fabrik-Atmosphäre.
Auch das Streicherquartett überzeugte in der speziellen Fabrik-Atmosphäre.

Musik

Feine Klassik in «Zementfabrik»

Wo es einst laut rumorte und heiss brodelte, gastierten gestern Musiker.

Zum Auftakt des Musikfestes Brunnen standen gestern gleich drei Konzerte in der ehemaligen «Zementi» auf dem Programm. Für viele noch nicht anwesende Zuhörer etwas früh, um 18.00 Uhr, begann der einzigartige Event mit einer Strauss-Serenade für 13 Blasinstrumente, einem Streichquartett von Mozart und einer Strauss-Romanze für Violoncello und Orchester. Schon zu Beginn wurde klar, dass das dem Abbruch geweihte Gebäude bestens als Konzertlokal einsetzbar ist. Die Akustik begeisterte genauso wie das dargebotene Programm die Gäste.

Die zwei abschliessenden Konzerte des Musikfestes finden morgen Sonntag im «Waldstätterhof» statt (www.musikfest- brunnen.ch).

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.06.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/E22cWc