Organisieren mit viel Idealismus ein grosses Elvis-Konzert: Eveline von Euw (links) und Gabriela Luternauer. Bild Silvia Camenzind
Organisieren mit viel Idealismus ein grosses Elvis-Konzert: Eveline von Euw (links) und Gabriela Luternauer. Bild Silvia Camenzind

Musik

Grosser Elvis-Event in Schwyz

Ende Oktober dreht sich im MythenForum alles um Elvis Presley. Schwyzer Musiker spielen das legendäre «Aloha from Hawaii»-Konzert zusammen mit einem Orchester. Aus einer Idee ist ein grosses Projekt geworden.

Zuerst war es eine Idee, die beim Hauptakteur, der als Letzter davon erfuhr, gar nicht gut ankam. Und das kam so: Die Brunnerin Eveline von Euw war mit ihrem Lebenspartner Kilian Fleischli, bekannt als Sänger verschiedener Bands, im letzten Herbst auf Kreuzfahrt. Auf dem Schiff spielte TCB, die Originalband von Elvis Presley. Das Paar kehrte begeistert von der TCB-Band-Cruise nach Hause zurück, die Elvis-Klassiker noch im Ohr. Ohne Kilian Fleischli davon zu erzählen, machte sich Eveline von Euw daran, ihrem Schatz einen Traum zu erfüllen. Er soll auf der Bühne stehen und Songs von Elvis singen.

Elvis, das Idol

Eveline von Euw fand in Gabriela Luternauer, die von Berufs wegen Büroarbeiten erledigt, eineVerbündete für die Organisation. Unter dem Decknamen blueve – einer Kombination aus Büro Luternauer und Eveline von Euw Innendecor – machten sie sich an die Arbeit, holten den Musiker Marcel Kyd ins Boot. Kyd diskutiert schon viele Jahre über ein Elvis-Projekt. «Seit ich sieben Jahre alt bin, sammle ich Elvis-Platten. Für mich war Elvis ein Idol.» Er freut sich, dass mit Hansjörg Römer einer der besten Arrangeure und Dirigenten sowie Profis für Licht und Sound fürs Projekt gewonnen werden konnten. Als Fleischli die freudige Nachricht überbracht wurde, war dieser zuerst einmal wütend. Er fand es blauäugig, wie seine Lebenspartnerin in das Projekt eingestiegen war: «Von mir wird erwartet, dass ich möglichst gut und authentisch singe, und ich erfahre als Letzter davon», blickt er auf seinen ersten Ärger zurück. Rückblickend gibt er zu: «Aber es war schön.»

Rund 30 Personen auf der Bühne

Inzwischen stecken alle, allen voran Sänger Kilian Fleischli und Keyboarder Marcel Kyd, ihr Herzblut ins «Tribute to Elvis»-Projekt, dem grossen Elvis-Konzert, das Ende Oktober rund tausend Leute ins MythenForum locken wird. Das Konzert basiert auf dem legendären «Aloha from Hawaii»-Konzert, das der King am 14. Januar 1973 in Honolulu gegeben hatte. Damals wurde erstmals ein Solokonzert via Satellit in mehrere Länder live übertragen. In Schwyz wird dieses einstündige Konzert, angereichert mit weiteren Hits, zu hören sein. Mit dem Orchester und den Stargästen werden rund 30 Personen auf der Bühne stehen. Einen Profit wollen die beiden Initiantinnen mit ihrer Veranstaltung nicht erzielen. Sollte noch etwas übrig bleiben, soll es als Honorar an die Band gehen, die mit Idealismus, aber ohne Gage probt. Die Band setzt sich aus Brunner und Gersauer Musikern zusammen. «Urgesteine», nennt Eveline von Euw die Mitglieder der Elvis-Band.

Stargäste

Eveline von Euw hat Stargäste zum Event nach Schwyz eingeladen. Sam Thompson, der mit Elvis auf Graceland lebte, wird über sein Leben mit Elvis erzählen. Seine Schwester Linda Thompson, Miss Tennessee 1972, war die letzte Lebenspartnerin von Elvis Presley. Special Guest ist zudem Remo Schnarwiler aus dem luzernischen Aesch. Der grosse Elvis-Fan besitzt eine der umfangreichsten Elvis- Sammlungen Europas und wohnt am «Elvis-Presley-Weg».

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

16.05.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/WPJXGZ